Geburtstag13. Mai 1986
HerkunftBarnes, London
ElternClaire und Richard Pattinson
GeschwisterVictoria Pattinson und Sängerin Lizzy Pattinson
Bürgerlicher NameRobert Douglas Thomas Pattinson
Augenfarbeblau
Größe1,85 Meter
SternzeichenStier

Infos zu Robert Pattinson

Millionen von Fans kennen den Briten bereits aus der berühmten Verfilmung der „Twilight“-Saga: Robert Pattinson. Damals noch lediglich als gutaussehender Blutsauger bekannt, der die schöne Bella verführt, ist er in Hollywood mittlerweile ein etabliertes Sternchen und für viele ein Namen.

Robert Pattinsons Kindheit

Robert Douglas Thomas Pattinson wurde am 13. Mai 1986 in Barnes, London, als Sohn eines Importeurs und eines Models geboren. Kein Wunder also, dass Pattinson noch bevor seiner vielversprechenden Schauspielkarriere als Unterwäschemodel tätig war – Immerhin arbeitete seine Mutter später auch in einer Modelagentur.

Pattinson hat insgesamt zwei Schwestern, Victoria Pattinson und die Sängerin Lizzy Pattinson.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Robert Pattinson (@robertpattinsonofficial) am

Erst war Robert Pattinson ein Model, dann Schauspieler

Bereits im Alter von 15 hat der Brite seine Leidenschaft für das Schauspielern entdeckt. Zunächst hinter den Kulissen, wurde er bei einer Aufführung von einem Agenten entdeckt und durfte so in der Barnes Theatre Company spielen.

Seine erste richtige Rolle ergatterte Pattinson im deutschen Fernsehfilm „Die Nibelungen – der Fluch des Drachen“, seinen Durchbruch erlangte er aber erst im Alter von 20 als Cedric Diggory in der weltbekannten Verfilmung „Harry Potter und der Feuerkelch“. Es dauerte nicht lange, bis er so viel Aufmerksamkeit errungen hatte, dass er von der online Times als „British Star Of Tomorrow“ gewählt wurde und somit einen immer größeren Bekanntheitsgrad erlangte.

 

Großer Durchbruch von Robert Pattinson mit „Twilight“

Pattinson würde tatsächlich der „British Star of Tomorrow“ werden: Seinen weltweiten Durchbruch verdankt er nämlich seiner Rolle im Film Twilight als den attraktiven Vampir Edward Cullen, der sich in das Mädchen Bella verliebt. Diese Rolle, die er vier weitere Verfilmungen noch verkörperte, machte ihn nicht nur weltberühmt, sondern zu einen der bestbezahltesten Schauspielern in ganz Hollywood.

Aber der gebürtige Brite wollte nicht für immer als der Blutsauger Edward Cullen bekannt sein, also suchte er sich schnell andere Rollen, sodass man ihn und sein Talent ernster nehmen würde. Mit Erfolg. So spielte er den Maler Salvador Dali im Film „Little Ashes“ und wirkte kurz darauf sogar als Produzent für das Drama „Remember Me“. Neben der ebenfalls etablierten Schauspielerin Reese Witherspoon spielte er die Hauptrolle im Film „Wasser für die Elefanten“ und zeigte somit nochmals seine Vielfältigkeit als Darsteller. Andere Filme, in denen er spielte, sind „Bel Ami“ und „Cosmopolis

 

Robert Pattinsons Filme

Nach weiteren Erfolgen spielte Robert Pattinson auch in Independentfilmen mit, zum Beispiel in „Maps to the stars“, „The Rover“, „Königin der Wüste“, „die versunkene Stadt Z“ oder „Life“. Sein neuster Streifen ist der Film „Damsel“.

Mittlerweile modelt der „Sexiest Man Alive“ nicht mehr für ein chinesisches Magazin, sondern ist für die Luxusmarke „Dior“.

Robert Pattinson ist aber nicht nur Model und Schauspieler, sondern kann auch singen! Immerhin sang er einen Soundtrack zum Film „Twilight“, und zwar das Lied „Let me sign“. Ein wahrhaftiges Multitalent.

Ein kompliziertes Liebesleben bei Robert Pattinson

In den Dreharbeiten zu „Twilight“ lernte er seine Schauspielkollegin, die Bella verkörpert, Kristen Stewart kennen und lieben. Die Fans der Saga hielten die beiden für das Traumpaar schlechthin, doch waren sie nicht füreinander bestimmt. Ihre On-Off-Beziehung führte zu diversen Schlagzeilen, da Kristen Stewart ihn 2012 mit dem verheirateten Regisseur Rupert Sanders betrogen hat.

Robert Pattinson konnte sich aber mit der Sängerin FKA twigs aufmuntern, die bis Oktober 2017 sogar mit ihm verlobt war. Jedoch beendeten auch sie die Beziehung.

Der Brite hat also nicht nur mit Kristen Stewart, sondern auch mit der Twilight-Saga abgeschlossen. Spricht man ihn nämlich auf die Filme oder seine ehemalige Rolle an, so reagiert er meistens sarkastisch.