Geburtstag 15. September 1984
Herkunft London, England
Eltern Charles und Prinzessin Diana
Geschwister Prinz William
Vollständiger Name Prince Henry Charles Albert David, Herzog von Sussex
Familienstand Verheiratet mit Meghan, Duchess of Sussex (seit 2018)
Größe 1,88 Meter
Sternzeichen Jungfrau

Infos zu Prinz Harry

Er stand immer im Schatten seines älteren Bruders, strahlt aber nicht nur wegen seiner exzessiven Partynächte in Boulevard-Zeitschriften, sondern auch als wertvolles Mitglied im Militär: Prinz Harry hat mittlerweile die Kurve gekriegt und gilt seit Meghan Markle nicht mehr als der ewiger Junggeselle.

 

Nicht die zweite Wahl, sondern an sechster Stelle

Prinz Harry, eigentlich Prince Henry Charles Albert David, Herzog von Sussex, steht an sechster Stelle der britischen Thronfolge: Das bedeutet, dass nicht nur sein Vater, sondern auch Prinz William sowie seine drei Kinder vor ihm in der Thronfolge stehen – gar nicht leicht für einen Prinzen, der höchstwahrscheinlich nicht den Thron erben wird und sich um jeden Preis anders ablenken muss.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Prince Harry & Meghan Markle 💖 (@harry_meghan_sussex) am

Prinz Harry und seine Partynächte statt Politik

Und wie sich Prinz Harry abgelenkt hat: Sein Name zierte die Schlagzeilen, der royale Partygänger wurde als „Dirty Harry“ getauft, weil er sich immer wieder auf Partys hat blicken lassen – aber nicht nur mit wunderschönen Models oder Partygirls im Schlepptau, sondern auch in Begleitung mit Hochprozentigem. Ob das der Royal Family leicht fiel, Prinz Harry ständig alkoholisiert auf den Titelbildern von Klatsch und Tratsch Zeitschriften sehen zu müssen?

 

Zwei Brüder, zwei Leben

Prinz Harry und Prinz William, so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Während der ältere Bruder sich darauf vorbereiten muss, eines Tages die Pflichten eines Erben und Thronfolgers übernehmen zu müssen, ließ sich Prinz Harry regelmäßig in Nachtclubs blicken und distanzierte sich von seinen Aufgaben. Dabei ist sein Werdegang sogar ziemlich nachvollziehbar: So enthüllte sein persönlicher Leibwächter Keneth Wharfe, dass Prinz Harry bereits als Kind Bescheid wusste, dass er „die zweite Geige hinter seinem Bruder“ spielt. Und dann noch der plötzliche Tod sein Mutter Prinzessin Dianas, der nicht nur ganz England, sondern auch den gerade mal zwölf Jahre alten Prinz Harry erschüttert hat.

 

Skandale in Las Vegas für Prinz Harry

Ein besonders schwerwiegender Skandal für die Königsfamilie: 2012 wurde Prinz Harry nicht nur beim Strip-Billard mit mehreren Frauen in Las vegas entdeckt, sondern es entstanden auch pikante halbnackte Fotos von dem adeligen Rotschopf. Eins war klar: Prinz Harry konnte nicht für immer den wilden Prinzen oder „verlorenen Sohn“ spielen. Zum Glück ist der Prinz ein großer Fan von Uniformen und in seiner Offizierslaufbahn konnte der Partygänger auf eine andere Art und Weise endlich aufblühen. Zum ersten Mal fühlte sich der Windsor-Sprössling dazugehörig und stand nicht mehr im ewigen Schatten seinen älteren und augenscheinlich vernünftigeren Bruders.

 

Wer kämpft sich in Prinz Harrys Herz?

Frauen an Prinz Harrys Seite gab es schon immer, zumindest in der Nachtszene. Aber auch ein wilder Junggeselle kann sich verlieben, und zwei Frauen haben es geschafft, offiziell als seine Freundin zu gelten. Damals lernte Prinz Harry 2004 Chelsy Davy kennen, aufgrund ihrer Familie und den Geschäften ihres Vaters Prince Charles Davy eine eher problematische Beziehung, die ungefähr sechs Jahre hielt. Die zweite Frau, die Prinz Harrys Herz erobert hat, war Model Cressida Bonas –ebenfalls eine hübsche Blondine. Zwei Jahre waren die beiden ein Paar, und Medien hatten bereits postuliert, dass die beiden vermutlich heiraten würden – aber Cressida Bonas konnte sich ein Leben im Rampenlicht nicht vorstellen, zumindest nicht in diesem Ausmaß.

 

Royale Hochzeit: Prinz Harry und Meghan Markle

Ein „Blind-Date“, welches zu einer royalen Hochzeit führen würde: Im Sommer 2016 lernten sich Prinz Harry und „Suits“-Schauspielerin Meghan Markle kennen und lieben. Ein halbes Jahr gelang es dem Pärchen, ihre Beziehung vorerst geheim zu halten, bis Prinz Harry im November 2016 den mutigen Schritt wagte und der Welt preisgab, dass die beiden tatsächlich ein Paar seien. Die Angst vor einem Medienchaos war hoch, und Meghan Markle musste gegen viel Rassismus und Ablehnung kämpfen. Doch war ihre Liebe zueinander stärker. Rund ein Jahr später bestätigten sich die Gerüchte einer Verlobung, die Hochzeit des royalen Traumpaares wurde millionenweit übertragen und das Ehepaar erwartet sogar ihr erstes Kind. Um Prinz Harry wird es wirklich nie ruhig, aber wenigstens diesmal aus anderen Gründen.