Geburtstag7. Februar 1978
HerkunftCedar Rapids, Iowa
ElternLarry M. und Diane Finnegan Kutcher
GeschwisterMichael und Tausha Kutcher
KinderWyatt Isabelle (*2014)
Dimitri Portwood (*2016)
Bürgerlicher NameChristopher Ashton Kutcher
Größe1,89 Meter
SternzeichenWassermann

Infos zu Ashton Kutcher

Groß, gutaussehend und absolut sympathisch: Der US-Amerikanische Schauspieler Ashton Kutcher ist für seine Liebeskomödien bekannt, kann aber auch seine ernsten Seiten präsentieren.

 

Nicht Hollywood, sondern Cedar Rapids

Christopher Ashton Kutcher wurde am 7. Februar 1978  in der „City of Five Seasons“, Cedar Rapids, geboren. Kutcher war erst dreizehn, als sich seine Eltern voneinander trennten, und der Schauspieler wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf, weswegen er sein Studium nur durch die Arbeit als Reinigungskraft finanzieren konnte. Er studierte vor seinem Durchbruch als Schauspieler Biochemie an der University of Iowa; sein Interesse für das Fach wurde geweckt, weil sein Zwillingsbruder Michael mit einem Herzfehler geboren wurde und bereits mit vierzehn sich einer Herztransplantation unterziehen musste. Seine Familie hatte es also nie leicht, doch würde sich im Laufe seiner Jugend etwas ändern: Kutcher wird von einem Talentsucher entdeckt, allerdings nicht wegen seines schauspielerischen Talents…

Ashton Kutchers Anfänge

Bevor es bei Ashton Kutcher zu seinem internationalen Durchbruch kam, arbeitete der Amerikaner erst als Model und zog wegen seiner neuen Arbeit auch nach New York City um. Aber lediglich still sitzen und gut aussehen reichen dem geborenen Komiker nicht, also versuchte Kutcher, sich bei einem Casting für eine Fernsehserie zu bewerben – mit Erfolg. Ashton wurde prompt in der beliebten Serie „Die wilden Siebziger“ als Michael Kelso bekannt und arbeitete fortan als Schauspieler, und nicht etwa als Model wie geplant. 1999 spielte er im Independent-Film „Coming Soon“, ein Jahr später folgten Rollen in Filmen wie „Den einen oder keinen“ an der Seite von Freddie Prinze junior, „Ey Mann, wo is’ mein Auto?“ und „Partyalarm – Finger weg von meiner Tochter“. Andere bekannte Rollen des Schauspielers sind in Filmen wie „Love Vegas“ mit Cameron Diaz, „Bobby“, „So was wie Liebe“ und „Freundschaft Plus“.

 

Ashton Kutcher ist der geborene Komiker

Zwar war Kutcher eher für Komödien bekannt, doch spielte der Amerikaner auch in dem Mystery-Thriller „Butterfly Effect“ mit und versuchte sich zum ersten Mal als Mitproduzent. Trotzdem hängen die beiden Wörter „Kutcher“ und „Komödie“ unweigerlich zusammen, denn der Schauspieler hatte von 2003 bis 2007 seine eigene MTV-Show „Punk’d“. Worum es da geht? Na ganz einfach: Prominente werden mit versteckter Kamera ein bisschen veräppelt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Ashton Kutcher (@aplusk) am

Ashton Kutcher, der Geschäftsmann

Ashton Kutcher war sogar teilweise der bestbezahlteste Sitcomdarsteller, aber nicht gerade als Michael Kelso oder aufgrund seiner Serie „The Ranch“, sondern weil er Charlie Sheen höchstpersönlich bei der berühmten Sitcom „Two and a half Men“ ersetzte. Der US-Amerikaner kassierte für jede Folge 700.000 US-Dollar ein, eine beachtliche Summe. Kein Wunder also, dass Kutcher gerne in Technologie-Startups wie Skype oder Airbnb investiert oder sogar Restaurants in Los Angeles besitzt. Ein waschechter Geschäftsmann, der sogar als waschechter Vater gilt.

 

Ashton Kutcher und die Liebe

Die Liebesgeschichte zwischen Ashton Kutcher und seine Frau Mila Kunis scheint wie aus einem Roman oder Film entsprungen zu sein, doch war der Schauspieler davor noch mit anderen Frauen liiert. So war Kutcher 2005 bis 2011 mit der Schauspielerin Demi Moore verheiratet – eine Ehe, die mit vielen Schlagzeilen zu kämpfen hatte, weil die Schauspielerin 16 Jahre älter war als ihr Mann. Ob der große Altersunterschied Grund für ihre Scheidung war?

2012 war es dann offiziell: Ashton und Mila sind ein Paar! Das besondere ihrer Beziehung ist, dass die beiden sich bereits seit dem Jugendalter kannten, weil sie zusammen für die Sitcom „Die wilden Siebziger“ vor der Kamera standen und sogar in der Serie ein Paar spielten. Zufall oder vielleicht doch Schicksal?

Drei Jahre später heiratete das Traumpaar und die beiden haben mittlerweile zwei Kinder. Kunis behauptet, dass Ashton Kutcher ein toller Vater sei – vermutlich, weil er bereits mit Demi Moores und Bruce Willis Töchtern zusammengelebt hat und für sie einen Stiefvater darstellte.

Ashton Kutcher, ein stolzer Vater

Ashton Kutcher legt viel Wert auf die Erziehung seiner zwei Kinder und betont, wie wichtig ihm es sei, „keine Arschlöcher“ zu erziehen, sondern großzügige Kinder, die nicht verwöhnt wurden. Außerdem findet der Schauspieler, dass egal was passiert, seine Familie und Liebesbeziehung immer an erster Stelle steht. So betont Kutcher: „An Nummer eins, woran ich am meisten auf der ganzen Welt arbeite, steht meine Beziehung zu meiner Frau und meine Beziehung zu meinen Kindern. Es ist der wichtigste Faktor, den ich im Leben habe. Es war eine wirklich gute Entscheidung, keine kleinen Kinder zu haben, bevor ich mich in meiner Karriere etabliert habe, was nicht jeder kann. Aber wenn du es dir leisten kannst, denke ich, dass es ziemlich weise ist, weil du dann einen Gang runter schalten kannst. Aber besonders bei einem Unternehmer, der gerade am Anfang steht, ist das riskant.“