Geburtstag 22. November 1984
Herkunft New York City, USA
Eltern Karsten Johansson und Melanie Sloan
Geschwister Vanessa Johansson, Hunter Johansson, Adrian Johansson, Christian Johansson
Kinder Rose Dorothy Dauriac
Augenfarbe grün
Größe 1,60 Meter
Sternzeichen Skorpion

Infos zu Scarlett Johansson

Scarlett Johansson wurde am 22. November 1984 in New York City geboren. Sie ist eine US-amerikanisch-dänische Schauspielerin und Sängerin. Ihr Vater ist Architekt und ihre Mutter entstammt einer aschkenasischen Familie, welche polnisch-jüdischer Herkunft war. Als ihre Eltern sich geschieden haben, hatte sie zunächst für einige Zeit bei ihrem Vater in New York gelebt. Dann wohnte sie bei ihrer Mutter in Los Angeles. Sie hat einen Zwillingsbruder und eine ältere Schwester sowie einen älteren Bruder. Weiterhin ist Scarlett Johansson die Enkeltochter des Kunsthistorikers Ejner Johansson. Ihre Eltern haben sich basierend auf der Figur „Scarlet O’Hara“ im Roman „Vom Winde verweht“ für den Vornamen „Scarlett“ entschieden Der Name bedeutet im Deutschen „Scharlachrot“. Darüber hinaus hatte sie bereits als Kind das Lee Strasberg Theatre and Film Institute besucht. Im Jahr 2002 hatte sie ihren Abschluss an der „Professional Children’s School“ in Manhattan gemacht. Ihre Karriere begann in 1992 in Los Angeles mit einem Off-Broadway-Theaterstück Sophistry, wo wie mit Ethan Hawke auf der Bühne stand. Im Mai 2008 hatte sie sich mit dem Schauspieler Ryan Reynolds verlobt. Beide haben am 27. September 2008 in Kanada geheiratet. Im Dezember 2010 haben beide sich geschieden. Im Herbst 2011 fand man mehrere private Fotos von der Schauspielerin im Internet. Ein für diese Tat beschuldigter Hacker wurde im Oktober 2011 von FBI festgenommen. Seit August 2013 war Scarlett Johansson mit dem französischen Journalisten Romain Dauriac verlobt. Das Paar hat eine Tochter, welche im September 2014 geboren worden ist. Das Paar hat sich zwei Jahre später getrennt. Anschließend folgte ein Sorgerechtsstreit um die Tochter Rose. Seit September 2017 sind Johansson und Dauriac geschieden. Scarlett Johansson ist derzeit mit dem Komiker Colin Jost liiert.

 

 

Scarlett Johanssons Karriere als Schauspielerin

Johansson hat ihr Schauspieldebüt mit einer kleinen Rolle im Film „North“ gegeben. Danach spielte sie Nebenrollen in einigen kleinen Filmen. Mit ihrer ersten Hauptrolle im Jahr 1996 ist sie im Film „Manny and Lo“ ins Rampenlicht gerückt. Nur ein Jahr später wurde sie für den Independent Spirit Award nominiert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Scarlett Johansson 🇺🇸 (@scarlett.johansson.fc) am

Als sie eine Hauptrolle im Film „Der Pferdeflüsterer“ bekommen hat, wuchs ihr Bekanntheitsgrad. Der Schauspieler war von der damals erst 14-jährigen sehr begeistert. Für ihren besten Auftritt als junge Schauspielerin gewann sie den Young Star Award. Anschließend spielte sie in weiteren Filmproduktionen mit.

Im Film „Lost in Translation” an der Seite von Bill Murray gelang ihr der internationale Durchbruch. In dem Film spielt die dänisch-amerikanische Schauspielerin eine frisch verheiratete junge Frau, welche sich im riesigen Tokio verloren fühlt. Auch wenn ein großer Altersunterschied zwischen ihr und Bob Harris im Film herrscht, kommen sich beide näher. Für ihre Darstellung bekam sie mehrere Auszeichnungen, darunter auch den British Academy Film Award. Weiterhin wurde sie für den Golden Globe Award nominiert.

Sie erhielt eine zweite Golden-Globe-Nominierung im Film „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“, wo sie die Figur der Griet spielte, welche dem Maler Jan Vermeer als Model dient. Es folgten weitere Filme, Dramen und Komödien. In ihrer Rolle im Film „Lovesong for Bobby Long“ bekam sie ihre dritte Golden-Globe-Nominierung. Im Jahr 2005 feierte sie an der Seite von Ewan McGregor in dem Science-Fiction Film „Die Insel“ einen weiteren Erfolg. In dem Film „Match Point“ von Woody Allen spielte sie eine arbeitslose US-amerikanische Schauspielerin, welche sich in London auf eine Affäre mit einem in der Oberschicht angesiedelten Iren einlässt. Für ihre Rolle in Match Point erhielt sie einen weiteren Golden Globe. Für den Film „Scoop – Der Knüller“, arbeitete sie erneut mit Woody Allen zusammen. Im Jahr 2008 spielte sie mit Natalie Portman und Eric Bana im Historiendrama „Die Schwester der Königin Mary Boleyn“. Danach war sie in der Comic-Verfilmung „The Spirit“ zu sehen.

Am 24. Januar stand sie vor der Kamera im Film „Blick von der Brücke“ an der Seite von Liev Schreiber. Für ihre Rolle erhielt sie den Tony Award. Seit Dezember 2012 spielte sie die Rolle der Maggie in dem Film „Die Katze auf dem heißen Blechdach“. Im Jahr 2012 verkörperte sie Janet Leight in dem Biotopic „Hitchcock“. Im Jahr 2013 spielte sie eine weibliche Rolle in der Komödie „Don Jon“. Im gleichen Jahr gab sie ihre Stimme in dem Film „Her“ dem hochentwickelten Computer Betriebssystem Samantha.

Darüber hinaus war sie auch in den Musikvideos zu den Liedern „When the Deal Goes Down“ von Bob Dylan zu sehen. Im gleichen Jahr spielte sie auch in dem Musikvideo von Justin Timberlake „What Goes Around…Comes Around…“

 

Scarlett Johansson und ihre Musikkarriere

Im Jahr 2006 ist in den USA das Album „Unexpected Dreams. Songs From The Stars“ erschienen, wo Scarlett Johansson mit dem Titel „Summertime“ vertreten war. Sie sang zusammen mit Will.i.am. Der Song hatte die „Yes We Can“ Präsidentschaftskampagne von Barack Obama unterstützt. Im April 2008 stellte die Schauspielerin ihr Album „Anywhere I Lay My Head“ vor. Das Album ist am 16. Mail 2008 erschienen. Es besteht aus Conversionen von Tom-Waits-Liedern. Im September 2009 kam das Album „Break Up“ heraus. Dazu hatte Johansson Duette mit Pete Yorn aufgenommen.

Scarlett Johansson und ihr soziales Engagement

Scarlett Johansson war im Jahr 2005 Botschafterin der Entwicklungshilfeorganisation Oxfam. Diese Organisation setzt sich weltweit für nachhaltige Entwicklung und soziale Gerechtigkeit ein. Im Jahr 2007 ist sie mit Oxfam nach Asien gereist, um sich vor Ort einen Überblick zu verschaffen. Weiterhin hat sie in Sri Lanka Projekte besucht, welche sich um Überlebende des Tsunamis kümmern. Anfang des Jahres 2008 hat sie in einer Online-Auktion ein Date mit sich versteigern lassen. Für das Date konnten 40.000 US-Dollar eingenommen werden. Der Erlös ging an die Hilfsorganisation Oxfam.

 

Scarlett Johansson und die Werbung

Johansson arbeitet nicht nur als Schauspielerin und Sängerin. Sie agiert auch als Model. So nahm sie an einer Werbekampagne für ein Parfüm teil, welches von einer Luxusmarke hervorgebracht worden ist. Weiterhin wirbt sie seit 2007 für einen Sportartikelhersteller, mit dem sie zusammen ihre eigene Modekollektion veröffentlicht hat. Im März 2006 erschien sie neben Keira Knightley und Tom Ford nackt auf dem Titelcover des US-Magazins Vanity Fair.