Geburtstag19. April 1978
HerkunftPalo Alto, Kalifornien, USA
ElternDouglas Eugene und Betsy Lou Franco
GeschwisterDave Franco, Tom Franco
BerufSchauspieler, Regisseur, Schriftsteller, Drehbuchautor, Model, Filmproduzent
Augenfarbebraun
Größe1,78 Meter
SternzeichenWidder

Infos zu James Franco

James Franco ist ein amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller, Drehbuchautor, Model, Filmproduzent und Künstler. Er gewann zwei Golden Globes.

Franco ist im Jahr 1978 als der erste von drei Söhnen geboren worden. Seine Mutter kommt aus einer russisch-jüdischen Einwanderer-Familie. Sein Vater ist aus portugiesischer-schwedischer Abstammung. Seine Eltern haben sich an der Standford University kennengelernt. Seine Mutter ist Autorin und schreibt Kinderbücher und Romane. Sie spielt seit 2010 ab und zu in TV- und Kinofilmen. Sein Vater studierte in Stanford und war Unternehmer in Palo Alto. Mit seinen Brüdern ist James Franco in Palo Alto in Kalifornien aufgewachsen. Er schrieb sich 1996 an der University of California in Los Angeles ein, um Englisch zu studieren. Während seines Studiums hat er Schauspielkurse belegt. Nach einem Jahr hat er sein Studium aufgegeben und entschloss sich Schauspiele zu werden. Er nahm seit diesem Zeitpunkt am Playhouse West von Robert Carnegie Schauspielunterricht. Im Herbst 2006 hat er sich mit Schwerpunkt Kreatives Schreiben wieder an der Universität eingeschrieben, wo er im Juni 2008 den Abschluss machte. Seine Abschlussarbeit war ein Roman. Nachdem er nach New York umgezogen ist, war Franco auch Student an der Columbia Universität und an der New York Hochschule. Gleichzeitig war er sogar Student am Brooklyn College. An der Columbia University machte er seinen Abschluss, den Master of Fine Arts. Neben seiner Arbeit als Schauspieler widmet sich Franco der Malerei. Im Jahr 2010 hat er eine Sammlung von Kurzgeschichten mit dem Titel „Palo Alto Stories“ veröffentlicht.

 

James Francos Karriere als Schauspieler

Franco spielte im Jahr 1999 in der Serie „Tage voller Blut – Die Bestie von Dallas“. Er hatte eine Nebenrolle bekommen. In dem Fernsehmehrteiler ging es um drei Generationen von Polizisten, welche versuchen den gefährlichsten Serienkiller Texas zu stellen. Anschließend hatte er eine Rollen an der Seite von Drew Barrymore, David Arquette und Michael Vartan bekommen. In seiner Rolle in der Fernsehserie „Voll daneben, voll im Leben“, hatte er einen großen Erfolg verbucht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von James Franco (@officialjamesfrancoo) am

Im Jahr 2000 hatte er mit seiner ersten Hauptrolle in „If Tomorrow Comes“ einen großen Erfolg. In dem Thriller von Garrit Steenhagen verliert ein junger Mann seine Mutter und begibt sich auf ihre Suche. Anschließend folgte eine Rolle im Film „Hoffnungslos verliebt“.

Franco wurde für die Rolle im Film „James Dean“ gecastet. Mit seiner Rolle in der biografischen Verfilmung hatte er ebenfalls einen großen Erfolg. Er bekam einen Golden Globe Award und eine Nominierung für einen Emmy Award sowie einen Screen Actors Guild Award. Für Franco war die Arbeit ein sehr prägendes Erlebnis.

Im Jahr 2002 wurde der für die Comic Verfilmung Spider-Man verpflichtet. Ursprünglich hatte er für die Hauptrolle des Peter Parkers vorgesprochen. Letztendlich wurde er aber für die Rolle von Harry Osborne ausgewählt. Die Hauptrolle hatte Tobey Maguire bekommen. Er spielte in dem Film den Sohn eines reichen Unternehmers, welcher nach einem Unfall in einem Labor sich zu einem Bösewicht verwandelt. Anschließend hatte er eine Rolle neben Robert De Niro im Krimi-Drama „City by the Sea“ bekommen. Für diese Independent-Produktion bekam der talentierte Schauspieler eine Nominierung als bester Nebendarsteller bei den Chlotrudis Awards. Weiterhin spielte er in dem Kurzfilm „The Car Kid“ neben Meat Loaf und Neve Campbell eine Nebenrolle.

Im Jahr 2004 spielte er wieder in Spider Man, dieses Mal in einer Fortsetzung. Die Rolle des Harry Osbornes wurde weiter ausgebaut. Dieser gibt dem Spider Man die Schuld am Tod seines Vaters. Er versucht sich an ihm zu rächen. Auch dieser Film war weltweit sehr erfolgreich. Franco arbeitete bis zum Jahr 2007 an sieben Filmprojekten.

 

James Franco als Regisseur

Franco war ein wahres Multitalent. So ruhte er sich nicht als Schauspieler aus, sondern versuchte sich auch als Regisseur zu beweisen. So lieferte er mit seiner Filmproduktionsfirma die Komödie „The Ape“, wo er die Regie führte und das Drehbuch schrieb. Im Film spielte er zudem die Hauptrolle, Harry Walker. Die Geschichte handelte um einen jungen Schriftsteller, welcher in seiner Wohnung plötzlich auf einen Gorilla trifft und der Ansicht ist mit Harry seine Ansichten über diverse Themen teilen zu müssen. Der Film hatte 1000 US-Dollar Produktionskosten. Der Erfolg war eher bescheiden. Im Jahr 2005 führte Franco wieder Regie und produzierte die Komödie „Fool’s Gold“. Für den Film hatte erneut mit Merriwether Williams das Drehbuch verfasst und die Hauptrolle übernommen. Im Jahr 2010 stellte er zwei Kurzfilme vor zum Thema Homosexualität. Franco sagt über seine Arbeit als Regisseur, dass diese ihm einen großen Spaß macht.

Franco ist also im Vergleich zu vielen Hollywoodgrößen ein Ausnahmetalent. Er ist hoch talentiert und versucht sich in den unterschiedlichsten Bereichen zu beweisen. So hat er als Regisseur gearbeitet, malt Bilder und schreibt Bücher. Dies mag für einen Schauspieler natürlich unnormal klingen, jedoch darf man nicht vergessen, dass seine Eltern sehr gebildet waren. Auch Franco hat mehrere Bildungseinrichtungen durchlaufen, Kurse und Studium aufgenommen, abgebrochen und wieder aufgenommen. Sicherlich hat er während seiner vielen Studienprogramme viele Erfahrungen gesammelt und sich vor allem sehr viel Wissen angeeignet, welches er jetzt vielseitig einsetzen kann. Franco hat einen Bachelor Abschluss und mit dem Master Abschluss noch einen draufgesetzt. Dabei hat er an den bekanntesten Universitäten in Amerika studiert. Sein einzigartiger Lebensweg ist für seine Karriere wichtig gewesen, um ihn erst so richtig erfolgreich zu machen. Dabei gefällt es ihm sehr sich nicht nur auf einen Bereich zu konzentrieren, sondern auch mal in andere Bereiche hineinzuschnuppern. Die Arbeit als Regisseur sowie das Verfassen von Büchern haben ihn dabei besonders gut gefallen. Selbst, wenn es mit dem Schauspielen nicht klappen sollte, kann James Franco immer noch Bücher schreiben oder als Regisseur arbeiten.

 

Weitere Aktivitäten von James Franco

Franco ist auch als Künstler tätig. Im Juni 2010 wurde seine erste Ausstellung in der New Yorker Clocktower Gallery eröffnet. Es folgten weitere Ausstellungen, wo er auch mit dem vielseitig begabten Gus Van Sant zusammengearbeitet hatte. In seinen künstlerischen Aktivitäten hat sich Franco immer wieder mit Fragen über die Männlichkeit und Homophobie beschäftigt.