Prinz Harry & Meghan Markle Hochzeit: Ist die Einladung an Barack Obama bereits raus?

Freundschaft ist ihm wichtiger als Politik

Prinz-Harry-Barack-Obama
Barack Obama bekam von Prinz Harry angeblich eine Einladung zu dessen Hochzeit mit Meghan Markle | Kensington Royal

Angeblich sind die Einladungen für die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle bereits raus und einer, der sich über Post aus England freuen darf, soll Barack Obama sein. Der ist bereits seit Längerem mit dem Briten befreundet und es ist nur verständlich, dass er an diesem wichtigen Tag dabei sein soll.

Jedoch gibt es da ein Problem: Donald Trump. Der könnte sich auf den Schlips getreten fühlen, dass sein Vorgänger eine Einladung bekommt, er jedoch nicht. Angeblich versuchte man im Vorfeld auf den Prinzen einzureden, seinen Freund Obama nicht einzuladen, doch so wie es aussieht, hielt er sich nicht an die Ratschläge von außen. Und das muss er auch nicht. Es handelt sich schließlich nicht um einen Staatsakt und im Gegensatz zu seinem Bruder Prinz William wird er den britischen Thron wohl niemals besteigen.

Eine Quelle erklärte gegenüber der britischen Zeitung ,Daily Star‘, dass Prinz Harry und Meghan Markle „die Dinge auf ihre Weise machen wollen“ und dazu auch eine Einladung an Barack Obama und dessen Ehefrau Michelle gehört. Ob sie der Einladung folgen werden, wird sich jedoch erst noch zeigen.

Der ehemalige Präsident dürfte nicht das einzige bekannte Gesicht auf der Hochzeit werden. Denn nicht nur Prinz Harry hat berühmte Freunde, auch Meghan Markle hat als ehemalige Schauspielerin einige Promis in ihrem Freundeskreis, die sie sicherlich nur zu gerne dabei haben würde, wenn sie am 19. Mai zum zweiten Mal vor den Traualtar treten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.