Grammy-Liebe: Adele bringt Beyoncé zum Weinen

0
Beyonce-Adele-Grammys-2017
Beyoncé war sichtlich gerührt, als Adele sie in ihrer Dankesrede in den Himmel hob | The Recording Academy/Youtube

Die große Gewinnerin der Grammys 2017 war ohne Frage Adele. Fünf Nominierungen, fünf Preise. Jedes Mal stach sie dabei Beyoncé aus. Dennoch wollte Adele die Verleihung nicht in ihre One-Women-Show verwandeln, sondern teilte die Anerkennung mit ihrer Superstar-Kollegin.

Als sich Adele ihren Preis für das beste Album („25“) abholte, widmete sie ihre Dankesrede Beyoncé.

„Die Künstlerin meines Lebens ist Beyoncé, und dieses ‚Lemonade‘-Album war einfach so monumental für mich. Beyoncé, es war so monumental und durchdacht und wunderschön“, erklärte die Britin mit tränenerstickter Stimme.

Mehr zum Thema

Sie sagte außerdem, „Wir bekamen alle eine andere Seite von dir zu sehen, die du uns nicht immer zeigst, und das wissen wir zu schätzen.“

„Und wir Künstler vergöttern dich. Du bist unser Licht. Und die Art, wie du mich und meine Freunde – meine schwarzen Freunde – fühlen lässt, ist ermutigend. Du verleitest sie dazu, für sich selbst einzustehen. Und ich liebe dich, das habe ich immer und werde es immer tun.“

Beyoncé trafen diese Worte mitten ins Herz. Der Sängerin, die durch die Hormone ihrer zweiten Schwangerschaft sowieso nah am Wasser gebaut sein wird, kullerte eine Träne aus dem Auge, als die Kamera sie in der Nahaufnahme einfing.

Sie selbst nahm übrigens zwei Grammys mit nach Hause, damit hat sie nun 22 Stück auf dem Konto. Adele kommt auf insgesamt 15 goldene Grammophone.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Kommentare werden manuell von uns überprüft und freigegeben.