Kristen Stewart: Oscar-Nominierung wäre “lächerlich”

"On The Road"

9 Kommentare
Kristen Stewart On The Road

Kristen Stewart in „On The Road”

Es gibt nicht wenige Menschen, die glauben, dass Kristen Stewart eine echte Chance hat, bei den Oscars 2013 irgendwas zu reißen. Ihre Performance als Marylou in „On The Road” soll so gut sein, dass sie eine Nominierung für den wichtigsten Filmpreis der Welt einheimsen könnte. Was sie selber darüber denkt, sagte die Schauspielerin in einem neuen Interview.

„Ich liebe es, über diesen Film zu sprechen und über jeden, der damit zu tun hat und über das Buch und alles was ich seit dem Beginn davon durchgemacht habe. Ich würde alles dafür tun, dass sich das Wort verbreitet”, so Stewart gegenüber der ‚Huffington Post’.

„Die Tatsache, dass es etwas mit der Academy zu tun hat, kann ich einfach in keinster Form bestätigen. Weil es eine lächerliche Vorstellung wäre, plötzlich zu sagen, ‚Yep, ich habe es darauf abgesehen. Ich habe es wirklich darauf abgesehen.'”

Die Entertainment-Webseite ‚Variety.com’ listete Kristen Stewart schon als potenzielle Nominierte in der Kategorie „Supporting Actress”, also beste Nebendarstellerin. Davon ist sie aber noch sehr weit entfernt, denn erst im Januar werden die Nominierungen bekanntgegeben.

Schon etwas eher könnte die 22-Jährige für die Golden Globes vorgeschlagen werden, nämlich am am Donnerstag. Die Globes gelten traditionell als Wegbereiter für die Oscar-Verleihung und geben einen Hinweis darauf, wer in den Hauptkategorien gewinnen könnte.

Teile den Artikel mit deinen Freunden










Submit
Teile den Artikel mit deinen Freunden










Submit