„Supertalent“-Gewinner Jay Oh veröffentlicht erste Single

2
Jay_Oh_Dance_With_My_Father_Singlecover
Jay Oh startet mit einem Coversong seine Karriere – ob das die richtige Entscheidung ist?

Kaum wurde Jay Oh zum Supertalent 2015 ernannt, startet er auch schon mit Volldampf in seine Musikkarriere. Noch in dieser Woche erscheint seine Debüt-Single!

Auf die Schnelle fand man wohl keinen Song, den man ihn auf den Leib hätte schneidern können, deshalb wurde einfach seine Interpretation des Klassikers „Dance With My Father“ auf CD gepresst, mit dem er im Finale die Jury sowie über 4 Millionen Zuschauer begeisterte.

Im Original stammt der Track vom amerikanischen Sänger Luther Vandross, den er gemeinsam mit Richard Marx schrieb. 2004 gewannen die Musiker dafür einen Grammy für den Song des Jahres. Die Lyrics sind voll mit Kindheitserinnerungen an Vandross‘ Vater, der immer mit ihm und seiner Mutter zu tanzen pflegte. Auch Jay hat eine ganz besondere Beziehung zu seinem Papa, dem er den Song widmet.

Einen Grammy wird Jay Oh mit seiner Coverversion nicht gewinnen, doch eine gute Chartposition dürfte eventuell drin sein. Die Zeiten, in denen Castingshowsieger mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit direkt auf Platz 1 einstiegen, sind jedoch längst vorbei.

„Dance With My Father“ wird am 18. Dezember 2015 veröffentlicht, pünktlich zum Weihnachtsfest. Wer also noch ein Last-Minute-Geschenk braucht…

2 Kommentare

  1. Dirk sagt

    Jay,
    Komme von einer 18jaehrigen Weltreise (ueber 30 Laender) zurueck. Habe Deinen Song gehoert und bin begeistert. Fuer mich hast Du gegenueber den deutschen "Ballermann Saenger" (bis auf wenige in der deutschen Schlagerwelt) ein intern. Format und somit solltest Du ueber alle Kritiker erhaben sein. Somit auch ueber den schwachsinnigen Kommentar der TV Movie und andere. Suche Dir einen neuen Produzenten..mit guten Songs, die man Dir auf d. Leib schreibt.
    Dirk

  2. Moris sagt

    Hab ich erst heute kennengelernt super Künstler echt gut.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Kommentare werden manuell von uns überprüft und freigegeben.