Chris Brown: Muss er einen Prozess fürchten oder nicht?

0
Chris-Brown-250x329 Bild
Chris Brown muss bis jetzt keine Anklage fürchten | PRN / PRPhotos.com

Drei Wochen nach seiner Verhaftung ist immer noch nicht klar, ob Chris Brown auch wirklich der Prozess gemacht wird. Die ehemalige Miss California Baylee Curran behauptete, der Sänger habe sie in seinem Haus mit einer Waffe bedroht. Schnell kamen Zweifel an ihrer Glaubwürdigkeit auf, doch die Ermittlungen der Polizei laufen weiter.

Laut ‚TMZ‘, habe Browns Anwalt Mark Geragos keinen blassen Schimmer, wie die Polizei den Fall noch aufrechterhalten kann. Zu einer Anklage ist es bislang nicht gekommen, denn eine festgelegte Deadline ließ man verstreichen. Die Sache liegt noch nicht einmal bei der Staatsanwaltschaft.

Der Zeitraum, um eine Anklage zu präsentieren, wurde nun um 15 Tage verlängert. Bis dahin können die Cops noch mögliche Zeugen befragen und Beweise sammeln. Können sie das nicht, ist Chris wohl ein freier Mann. Im Moment ist er nur nach Zahlung einer Kaution in Höhe von $250.000 auf freiem Fuß.

Aber es ist nicht so, dass Chris Brown nicht auch von dieser Sache profitieren würde. Er verkauft T-Shirts mit dem Aufdruck „Diese Bitch lügt!“.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.