„Quoten-Maschine“ Donald Trump disst Arnold Schwarzenegger

0
Arnold-Schwarzenegger-Donald-Trump Bild
Arnold Schwarzenegger und Donald Trump sind sich nicht grün | Marco Sagliocco / PR Photos.com

Als gewählter (aber noch nicht vereidigter) US-Präsident sollte man sich halbwegs neutral und manierlich verhalten können, doch für Donald Trump scheinen diese im gesunden Menschenverstand verankerten Grundsätze nicht zu gelten. Er poltert wie er gerade lustig ist gegen alles und jeden. Sein neuestes Opfer ist Arnold Schwarzenegger, der zwar auch den Republikanern angehört, also Trumps eigener Partei, sich jedoch im Wahlkampf klar gegen den Milliardär aussprach.

Am 02. Januar startete in den USA die 15. Staffel der Reality Show „Celebrity Apprentice“, bei der Prominente diverse Aufgaben erledigen müssen. Trump gehört zu den Erfindern des Formats, in dem dieses Jahr Schwarzenegger die Hauptrolle spielt. Überheblich wie immer tweetete der zukünftige Commander in Chief seine verqueren Gedankengänge in die Welt hinaus.

„Wow, die Einschaltquoten sind da und Arnold Schwarzenegger wurde zerstört im Vergleich zur Quoten-Maschine DJT. So viel dazu, ein Filmstar zu sein. Und das war Staffel 1 verglichen mit Staffel 14. Jetzt vergleicht ihn mal mit meiner 1. Staffel. Aber wen interessiert das, er unterstützte Kasich & Hillary.“

Ein Mann, der sich selbst nicht unter Kontrolle hat, wird US-Präsident und bekommt Zugang zu den nuklearen Codes. Da wird einem Angst und Bange.

Schwarzenegger holte eine Quote von 4,9, Trumps letzte Staffel holte auch nur ein Rating von 6. Diese Werte geben an, wie viel Prozent aller TV-Haushalte eingeschaltet haben.

Arnie antworte auf den Frontalangriff Trumps gelassen. „Ich wünsche dir viel Glück und hoffe, du wirst genauso aggressiv für ALLE Amerikaner arbeiten, wie du es für deine Quoten getan hast. Es ist nichts wichtiger als die Arbeit der Menschen.“

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.