Queen Elizabeth: Emotionales Statement zum Geburtstag

Sie reflektiert die Tragödien der letzten Wochen

0

Heute findet in Großbritannien die alljährliche Militärparade „Trooping the Colour“ statt, mit der der Geburtstag der Queen gefeiert werden soll, die eigentlich im April geboren wurde. Doch in England ist das Wetter in diesem Monat einfach zu unbeständig, um ein solch wichtiges Event zu feiern.

Queen-Elizabeth-II-9
Queen Elizabeth wandte sich in einem emotionalen Statement an das britische Volk | Solarpix / PR Photos

Deswegen wird traditionell am zweiten Samstag im Juli gefeiert, doch nach den Ereignissen in den letzten Wochen fällt es den Briten schwer, zu feiern. In einem offenen Brief, der auch auf Facebook veröffentlicht wurde, wandte sich die Monarchin nun an ihre Untertanen und zeigte sich beeindruckt davon, was für einen Zusammenhalt ihre Mitbürger an den Tag gelegt haben.

„Heute ist traditionell ein Tag der Feierlichkeiten. Doch in diesem Jahr ist es schwer, einer sehr düsteren nationalen Stimmung zu entfliehen. In den letzten Monaten hat das Land eine Reihe von schrecklichen Tragödien erlebt.“

Mehr zum Thema

Damit meint die Queen den Terroranschlag in Manchester, bei dem 22 Menschen durch einen Selbstmordattentäter in den Tod gerissen wurden. Zwei Wochen später mordeten Terroristen in den Straßen Londons und vor wenigen Tagen geriet ein Hochhaus in Brand und noch immer kann man nicht genau sagen, wie viele Menschen ihr Leben verloren haben.

„Als eine Nation denken und beten wir für all jene, die von diesen Ereignissen betroffen sind. Während meiner kürzlichen Besuche in Manchester und London hat es mich zutiefst beeindruckt, wie die Menschen im ganzen Land denen Trost und Unterstützung spendeten, die es so dringend brauchten.“

„Das Vereinigte Königreich wurde auf die Probe gestellt und war im Angesicht der Not resolut. In unserer Trauer verbunden, sind wir alle gleichermaßen dazu entschlossen, die zu unterstützen, deren Leben auf so schreckliche Weise durch Verletzungen und Verlust beeinträchtigt wurden“, beendete Queen Elizabeth ihr Statement.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Kommentare werden manuell von uns überprüft und freigegeben.