Prinz Harry nimmt Award im Namen von Prinzessin Diana an

Prinz-Harry-Oktober-1-250x408
Prinz Harry nahm einen Preis entgegen, mit dem Prinzessin Diana für ihre Arbeit im Kampf gegen HIV/AIDS ausgezeichnet wurde | Landmark / PR Photos

20 Jahre ist Prinzessin Diana nun schon tot, doch ihre guten Taten sind noch immer im Gedächtnis der Menschen. In dieser Woche wurde sie vom ,Attitude‘ Magazin für ihre Arbeit im Kampf gegen HIV/AIDS mit dem Legacy Award ausgezeichnet. Entgegengenommen wurde der Preis von Prinz Harry, ihrem jüngsten Sohn.

In seiner Rede bei den The Virgin Holidays Attitude Awards in London schwärmte er von seiner Mutter, die zu den ersten Promis zählte, die sich offen mit Infizierten zeigte und damit half, das Stigma zu lösen, das ihnen anhaftete.

„Im April 1987 war meine Mutter gerade mal 25 Jahre alt. Sie suchte noch immer nach ihrem Platz im öffentlichen Leben, doch sie fühlte schon damals ihre Verpflichtung, ihre Aufmerksamkeit auf Menschen und Probleme zu lenken, die ignoriert wurden“, erklärte er.

„Sie wusste, dass AIDS eine der Sachen ist, die viele ignorieren wollen und die wie eine hoffnungslose Sache aussieht. Sie wusste, dass das Missverständnis dieser relativ neuen Krankheit zusammen mit Homophobie einen gefährlichen Mix ergeben würde. Menschen wurden aus ihren Gemeinschaften und manchmal sogar ihren Familien verbannt, nur weil sie krank waren. Mitarbeiter, die die Kranken betreut haben, wurden oft selbst von Friseuren oder Restaurants abgewiesen, obwohl es bewiesen war, dass sich HIV nicht durch bloßen Kontakt verbreiten kann“, gab Prinz Harry Einblicke in die damaligen Verhältnisse.

Prince Harry collects an Attitude Legacy Award on behalf of hi…

Last night Prince Harry collected an Attitude Legacy Award on behalf of his mother Diana, Princess of Wales, at the #AttitudeAwards. Attitude Magazine awarded the prize to the late Princess in honour of her significant work in drawing attention to HIV/AIDS, and challenging of the stigma and fear that surrounded the disease in the 80s and 90s. On collecting the award at London's Roundhouse, Prince Harry said:'So when that April, she shook the hand of a 32-year-old man with HIV, in front of the cameras, she knew exactly what she was doing. She was using her position as Princess of Wales – the most famous woman in the world – to challenge everyone to educate themselves; to find their compassion; and to reach out to those who need help instead of pushing them away.'The Prince urged the importance of routine testing saying, 'I believe that she would be telling everyone across society – not just those most at risk – that with effective treatment being free and available in the UK, that we must all embrace regular testing – both for our own sake and for those that we love.'

Posted by The Royal Family on Freitag, 13. Oktober 2017

Doch im April 1987 schüttelte Diana vor laufenden Kameras die Hände eines 32-jährigen Mannes mit HIV und zeigte damit der ganzen Welt, dass es nichts zu befürchten gibt. „Sie nutzte ihre Position als Prinzessin von Wales, der bekanntesten Frau der Welt, dazu aus, jeden dazu zu bringen, sich zu informieren, Mitgefühl zu zeigen und denen, die Hilfe brauchen, beizustehen, anstatt sie wegzustoßen.“

Auch Prinz Harry setzt sich im Kampf gegen die Krankheit ein und zeigte im Frühjahr gemeinsam mit Rihanna, wie einfach es ist, sich testen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.