Wladimir Klitschko und Hayden Panettiere retten Delphine!

Hayden Panettiere Delfinrettung

„Heroes“-Star Hayden Panettiere setzt sich schon seit Jahren für bedrohte Meeressäuger ein. Jetzt ist sie mit ihrem Boxerfreund Wladimir Klitschko nach Japan gereist um sich aktiv für den Schutz von Delphinen einzusetzen!

In der Fischerstadt Taiji werden jährlich Tausende Delphine gequält und getötet. In Folge dessen färbt sich die ganze Bucht in ein tiefes blutiges Rot.

Die Reise der Beiden in das japanische Städtchen war nicht gerade willkommen am Ende der Welt. Hayden wollte mit dem Bürgermeister und anderen Offiziellen über das blutige Treiben sprechen, aber stand am Ende vor verschlossener Tür.

„Wir versuchen friedlich bessere Ideen zu liefern, wie man Einkommen generieren und die Natur hier nutzen kann. Ich würde gerne eine Sprecherin werden oder helfen Tourismus zu entwickeln.

Später gingen Hayden Panettiere und Klitschko an einen Ort namens „The Cove“ (die Bucht). Dort werden die Delphine eingefangen und kommen qualvoll ums Leben. Offizielle gesellten sich schließlich hinzu und lösten Haydens Gruppe nach einem Wortwechsel schließlich auf.

„Wir wollten nur eine friedliche, relaxte Unterhaltung führen“, sagte Hayden (Bilder).

Klar, der Rest der Welt soll schließlich nichts über die Machenschaften dieser MÖRDER erfahren. Eine echte Schande. Leider verfrisst dieser Abschaum wertvolle Nahrungsmittel. Man sollte mit denen dasselbe machen wie mit den Delphinen!

„The Cove“ kam zur traurigen Berühmtheit, als der gleichnamige Film über das Tiermorden den Oscar für die beste Dokumentation gewann.

2007 paddelte Hayden sogar mit fünf anderen Surfern in die Jagd-Area, was auch im Film zu sehen war. Damals gab sie unter Tränen ein Interview, weil sie so mitgenommen davon war.

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

1 Kommentar

  1. braunschweiger sagt

    man hätte viel mehr atombomben auf japan werfen müssen,um diese rückständige kultur auszuschalte, ekelhaftes volk.höchste achtung an haden panettiere und wladimir klitschko.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.