Robert Pattinson benutzt Twitter zur Flucht!

Robert Pattinson Kimmel 2011
Robert Pattinson | PR Photos

Hand aufs Herz, habt ihr auch schon mal bei Google eingegeben: „Robert Pattinson Twitter“? Ja? Viel werdet ihr darüber aber nicht finden, denn offiziell ist er gar nicht dabei.

Laut dem Google Keywordtool gehen durchschnittlich 27.100 Suchanfragen zu dem Thema bei der Suchmaschine ein. Tatsächlich soll Rob allerdings den Kurznachrichtendienst ganz aktiv nutzen, allerdings nur um der Fanmeute auszuweichen, die sich blitzschnell versammelt wo er auftaucht.

In einem neuen Interview mit der „USA Today“ erklärte er seine Taktik. Robert Pattinson schaut nach, ob gerade Fans spitzgekriegt haben wo er sich aufhält und überlegt sich dann, wie er am besten flüchten kann!

„Die einzigen Momente in denen ich Twitter verfolge ist, wenn ich in einem Restaurant oder so bin, kurz bevor ich gehe, um zu sehen ob Leute draußen warten.“

Was natürlich schlau ist! Denn wo Rob Patttinson auftaucht wird gezwitschert, getwitpict und getratscht. Das spricht sich wie ein Lauffeuer um und jeder der sich gerade in naher Umgebung aufhält, wandert hin, um einen Blick auf den Star zu erhaschen.

„Es macht dich etwas zum Loser, besonders wenn dich jemand fragt, ‚Hey, willst du an diesem Ort Abendessen?‘ Und ich sage, ‚Können wir an diesem anderen Ort essen? Er hat drei Ausgänge.'“

Manchmal kann Robert einem schon Leid tun, aber es werden auch wieder Zeiten kommen, in denen er unbehelligt fortgehen kann. Sein Karriere-Ende hatte er ja schon angekündigt…


Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

1 Kommentar

  1. Cascabella sagt

    Áuch wenn der Gute jetzt eine Person des öffentlichen Lebens ist..

    Kann man ihn nicht mal in Ruhe lassen?

    Es muss ganz schön ätzend sein, wenn man nicht mehr irgendwo einfach essen gehen kann, ohne vorher zu checken wieviele Ausgänge der Laden hat.

    Ich würde nicht mit ihm tauschen wollen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.