Echo Nominierungen 2012 sind komplett!

Newcomer dominieren

echo logo 2012 Echo Nominierungen 2012 sind komplett!

Echo Logo 2012

Nachdem Anfang Februar die ersten Nominierten für die Echo Verleihung 2012 bekanntgegeben wurden, sind die Nominierungen seit heute komplett!

Am 22. März verleiht die Deutsche Phono-Akademie zum 21. Mal den wichtigsten Musikpreis des Landes. Dominiert wird die diesjährige Verleihung von Newcomern wie dem Rapper Casper, der ganze vier Mal nominiert ist, u.a. in den Kategorien Hip Hop und Newcomer National.

Drei Mal vorgeschlagen (Künstler Rock/Pop National, Newcomer National, Radio Echo) wurde Tim Bendzko, der mit seiner chilligen Single „Nur noch kurz die Welt retten“ im letzten Jahr die inoffizielle Hymne des Jahres hingelegt hat. Über drei Nominierungen kann such auch Altmeister Herbert Grönemeyer freuen, der mit seiner Platte „Schiffsverkehr“ für das Album des Jahres nominiert ist, genauso wie die Band Frida Gold („Wovon sollen wir träumen“).

Für den Castingshowfaktor sorgt DSDS-Gewinner Pietro Lombardi, der als bester Künstler vertreten ist. An diesem Punkt merkt man, dass es nicht unbedingt um die Qualität der Musik geht, sondern die nackten Verkaufszahlen. In einigen Sonderkategorien bestimmt eine Jury über die Gewinner. Sarah Engels ist in als beste Künstlerin ebenfalls dabei.

Mit „Ai Se Eu Te Pego“ hat der Brasilianer Michel Teló einen der Hits des Jahres gelandet und tritt z.B. gegen Lana Del Reys „Video Games“ an.

Eines ist klar: Gegen Grammy, Brit Awards & Co. kann die Echo Verleihung aus unserer Sicht einpacken. Auch wenn BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke in einer Pressemitteilung freudig verkündete:

Dass gerade die Newcomer aufgrund der Mehrfachnominierungen zu den Favoriten zählen, zeigt, mit wie viel Innovationskraft und Kreativität sich die internationale aber vor allem auch die deutsche Musiklandschaft dem Aufbau neuer Künstler widmet. Wer schließlich am Ende die Nase vorn hat, wird sich am 22. März zeigen. Wir dürfen uns jedenfalls auf einen spannenden ECHO-Abend in Berlin freuen.

Hier sind alle Nominierungen im Überblick:

Album des Jahres
Adele – „21″
Helene Fischer – „Für einen Tag“
Herbert Grönemeyer – „Schiffsverkehr“
Rosenstolz – „Wir sind am Leben“
Udo Lindenberg – „MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic“

Künstler Rock/Pop National
Herbert Grönemeyer
Peter Maffay
Pietro Lombardi
Tim Bendzko
Udo Lindenberg

Künstler Rock/Pop International
Bruno Mars
Chris de Burgh
James Morrison
Lenny Kravitz
Milow

Künstlerin Rock/Pop National
Annett Louisan
Cassandra Steen
Ina Müller
Lena
Sarah Engels

Künstlerin Rock/Pop International
Adele
Amy Winehouse
Caro Emerald
Lady Gaga
Zaz

Gruppe Rock/Pop National
Dick Brave & the Backbeats
Frida Gold
Rosenstolz
Söhne Mannheims
The BossHoss

Gruppe Rock/Pop International
Coldplay
Roxette
Snow Patrol
Sunrise Avenue
Superheavy

Deutschsprachiger Schlager
Andrea Berg
Helene Fischer
Semino Rossi
Udo Jürgens
Ute Freudenberg & Chris Lais

Volkstümliche Musik
Amigos
Andreas Gabalier
Hansi Hinterseer
Kastelruther Spatzen
Nockalm Quintett

Hip-Hop / Urban National / International
23
Bushido
Casper
Kool Savas
Pitbull

Club / Dance National / International
Deichkind
DJ Antoine
David Guetta
Paul Kalkbrenner
LMFAO

Rock / Alternative National
Guano Apes
In Extremo
Jupiter Jones
Kraftclub
Rammstein

Rock / Alternative International
Evanescence
Foo Fighters
Nightwish
Nickelback
Red Hot Chili Peppers

Crossover National / International
Adoro
Adya
Michael Bublé
Die Priester
Gregorian

Newcomer National
Tim Bendzko
Casper
Die Priester
Frida Gold
Pietro Lombardi

Newcomer International
Adya
Caro Emerald
Gotye
Lana Del Rey
LMFAO

Hit des Jahres
Lana Del Rey – „Video Games“
Gotye ft. Kimbra – „Somebody That I Used to Know“
Jennifer Lopez ft. Pitbull – „On The Floor“
Alexandra Stan – „Mr. Saxobeat“
Michel Telo – „Ai Se Eu Te Pego“

Bestes Video National
23 – „So mach ich es“
Casper – „Auf und davon“
Haudegen – „Ein Mann ein Wort“
Lena – „Taken By A Stranger“
Rammstein – „Mein Land“

Radio ECHO
Andreas Bourani – „Nur in meinem Kopf“
Frida Gold – „Wovon sollen wir träumen“
Jupiter Jones – „Still“
Revolverheld – „Halt dich an mir fest“
Tim Bendzko – „Nur noch kurz die Welt retten“

Produzent / Produzentin National
Alex Silva, Herbert Grönemeyer
Andreas Herbig, Henrik Menzel, Peter Seifert
Daniel Faust, Ulf Sommer, Peter Plate
Michel Teló

Kritikerpreis National
Boy – „Mutual Friends“
Casper – „XOXO“
Dillon – „This Silence Kills“
Modeselector – „Monkeytown“
Robag Wruhme – „Thora Vukk“

2 Kommentare

  1. Monika

    18. März 2012 um 19:26

    Für uns gibt es nur eine Gewinnerin und das ist Andrea Berg.Sie Ist einfach nur ein Traum,einfach nur toll…………………………………..

  2. Alice

    20. März 2012 um 22:45

    Das Rihanna nicht mal nominiert ist kann ich einfach nicht verstehen denn wenn sogar Udo Lindenberg(nichts gegen ihn aber trotzdem)dann wäre dass doch wohl dass mindeste!!