Jennifer Lawrence fühlte sich nach Nacktbildskandal „von der ganzen Welt gefickt“

Mother-Jennifer-Lawrence-Photocall-Venedig-10-250x375
Jennifer Lawrence denkt mit Schrecken an den Nacktskandal zurück, während dem intime Bilder von ihr an die Öffentlichkeit gelangten | Landmark / PR Photos

Als 2014 ein Nacktskandal Hollywood erschütterte, war Jennifer Lawrence mittendrin. Sehr intime Bilder, die nur für die Augen ihres damaligen Freundes Nicholas Hoult bestimmt waren, gingen um die Welt und waren mit wenigen Klicks plötzlich für jeden erreichbar. Die Verletzung ihrer Privatsphäre war für Jen ein großer Schock, den sie noch immer verarbeiten muss.

„Als die Sache mit dem Hack passierte, war das so unglaublich verletzend, dass ich es nicht in Worte packen kann. Ich glaube, dass ich es noch immer verarbeite“, gestand die Schauspielerin, als sie sich mit ,The Hollywood Reporter‘ über den dunkelsten Moment ihrer Karriere unterhielt.

Nachdem die Bilder um die Welt gingen, kann sie nicht sagen, ob die Person ihr gegenüber sie schon einmal nackt gesehen hat oder nicht. Doch die Wahrscheinlichkeit dafür ist gar nicht so gering. „Und ich weiß auch nicht, doch ich habe das Gefühl, vom verdammten ganzen Planeten gefickt worden zu sein. Es ist, als ob keine einzige Person auf dieser Welt nicht diese intimen Fotos von mir sehen könnte. Du kannst beim Grillen sein und plötzlich zuckt jemand sein Handy mit den Fotos. Das zu verarbeiten ist eine wirklich unmögliche Sache.“

Natürlich hätte sie den Verantwortlichen verklagen können, doch was hätte ihr das gebracht? In den Augen von Jennifer Lawrence hätte eine Verurteilung absolut gar nichts an ihrer Situation geändert. Deswegen entschied sie sich dazu, sich lieber auf sich, als auf den Täter zu konzentrieren.

„Nichts davon hätte mir Frieden gebracht, nichts davon hätte mir und meinem Freund Nic [Nicholas Hoult], die Person, für die diese Bilder bestimmt waren, meinen nackten Körper zurückgebracht. Es hätte mir nichts davon zurückgebracht. Deswegen hatte ich kein Interesse daran, jemanden zu verklagen. Ich wollte einfach nur darüber hinwegkommen“, erklärte sie.

Doch egal, was in der Vergangenheit auch passiert sein mag – für viele ist Jennifer Lawrence auch weiterhin ein Vorbild. Sie selbst mag das zwar nicht so sehen, doch die meisten wissen, dass Jen absolut nichts falsch gemacht hat. „Ich glaube es war vor eineinhalb Jahren, als jemand etwas darüber sagte, dass ich ein gutes Vorbild für Mädchen wäre und ich musste ins Badezimmer gehen und schluchzen, da ich mich wie ein Schwindler fühlte. Ich dachte mir: ,Ich kann nicht glauben, dass das noch jemand denkt, nachdem, was passiert ist‘. Es gibt so viele Dinge zu verarbeiten, wenn du auf diese Weise verletzt wurdest.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.