James Cameron beleidigt Fan wegen Autogrammwunsch!

Abgehoben oder einfach nur abgenervt? Starregisseur James Cameron hat sich und einem Fan am Flughafen LAX in Los Angeles keinen Gefallen getan.
Als der Fan nach einem Autogramm fragte, bekam dieser angeblich nur ein „verdammtes Arschloch“ zurück. Wau! Und das von jemandem der seine Millionen durch die Kinogänger verdient!

Praktischerweise hat TMZ alles auf Video und netterweise hab ich es euch hier eingebunden. Noch ein paar Auszüge aus der gepflegten Umgangssprache vom „Avatar“-Regisseur, der für diesen Film jetzt auch sein Fett wegbekommt, lol.

Ich hab das übrigens da nicht rausgehört, habs einfach vom TMZ-Beitrag abgepinselt und übersetzt. 😛

Er fragte einfach nochmal ob er auf sein Poster ein Signum bekommen könnte, aber James blieb stur, „Ich schulde dir kein verdammtes Autogramm…lass mich verdammt nochmal in Ruhe.“

Gut, damit war der Krieg eröffnet und jetzt bekam der Miespeter die volle Breitseite zurück, Yes!

Ich bin ein Arschloch weil ich jemanden den ich verehre nach einem Autogramm frage? Das macht mich zum Arschloch? Ich mache $15 pro Stunde auf Arbeit um Ihren Film sehen zu können und ich bin ein Arschloch?

Übrigens: Der Plot von ‚Avatar‘ ist so billig, den hätte sich ein Dreijähriger ausdenken können. Mach mal einen richtigen Film.

Klasse! Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen. Die News geht um die Welt und Cameron bekommt negative Publicity ohne Ende. Hoffentlich ist ihm das eine Lehre.

(Video: TMZ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Popstars „Some & Any“ ein Megaflop? Mieser Charteinstieg!
Miley Cyrus: Tortenschlacht auf der Bühne + Wonder World Tour DVD