Amy Winehouse starb alleine im Bett

Amy Winehouse starb alleine im Bett
Amy Winehouse | PR Photos

Es kommen immer mehr Details zum Tod von Soulsängerin Amy Winehouse ans Licht, die am vergangenen Samstag (23. Juli) mit nur 27 Jahren starb.

Laut ihrem Sprecher und Freund Chris Goodman verbrachte sie ihre letzten Stunden in Einsamkeit, „Es gab keine wilde Party, sie starb alleine im Bett.“

Amy war in ihrer Wohnung im Londonder Stadtteil Camden, offenbar kaufte sie sich am Tag zuvor Drogen bei einem stadtbekannten Dealer, darunter auch Ecstasy, wie britische Medien berichten.

Ihr Sprecher erklärte weiter, „Amy war Zuhause in ihrem Schlafzimmer, abseits von einem Sicherheitsmann, den wir eingesetzt haben, um in den vergangenen Jahren nach ihr zu schauen.“

Genützt hat es trotzdem nichts. Ihr exzessiver Lebensstil hat der Skandalnudel letztendlich das Leben gekostet.

„Sie war in ihrem Schlafzimmer und er [der Bodyguard] ging hin, als er sie wecken wollte, hatte sie nicht mehr geatmet“, gab ihr Rep zu Protokoll. „Er rief den Notarzt und war sehr geschockt.“

Bis die genauen Umstände geklärt sind, wird wohl noch eine Weile vergehen und die Gerüchteküche weiter brodeln. Die britische „Sun“ schreibt in Berufung auf eine Quelle, Amy Winehouse‘ Gesundheitszustand sei am Freitag vor ihrem Tod gut gewesen, „Der Doktor war froh über ihren Zustand. Als er Freitagnacht ging, hatte er keine Bedenken.“

Dünnhäutig zeigt sich derzeit auch Kelly Osbourne, die nach eigener Aussage eine gute Freundin der Sängerin war. Bei Twitter pflaumte sie jemanden an, der sie offenbar gefragt hatte, warum sie Amy nicht geholfen hat.

„Willst du mich verarschen? Du hast KEINE Ahnung, worüber du sprichst! Es wäre in deinem Sinne, die Fre**e zu halten!“ Später schrieb sie, „Ich vermisse meine Freundin! Ich werde Twitter für einige Zeit verlassen, danke an alle für die Unterstützung!“

Komisch ist es schon irgendwie. Jahrelang hat man mehr oder weniger Witze über die „heruntergekommene“ Winehouse gemacht, im Netz gab es sogar Todescountdowns, aber wo es jetzt plötzlich wirklich passiert ist, ist das schon eine eigenartige Situation…

Ein Kommentar
Kommentar hinterlassen
  1. Wieso war denn am Freitag ein Arzt bei ihr?

    Und der Bodyguard hat echt nichts genützt :/ Klar ist er nicht dafür da, um sie vor sowas zu schützen, aber wo war er denn als Amy (wahrscheinlich) die Drogen genommen hat? Das war ja auch so um die Mittagszeit..war es denn normal dass Amy ein Mittagsschläfchen hält?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Katy Perry: „The Smurfs“ Weltpremiere in New York!
Justin Bieber & Selena Gomez: Romantisches Geburtstagsdinner?