Nicole Kidman bezeichnet Leihmutter als „Brutmaschine“!

nicole kidman golden globes 2011

Gerade erst haben Nicole Kidman und Keith Urban sich von einer Leihmutter ein Kind austragen lassen, jetzt wurde über die ‚arme‘ Frau auch noch abfällig geredet…

In der offiziellen Pressemitteilung des Hollywoodpärchens wurde der Ausdruck „Gestational carrier“ benutzt, was so viel heißen soll wie „Schwangerschaftsausträgerin“ oder „Brutmaschine“.

Beleidigung oder nur unglücklich formuliert? Wenn Nicole Kidman diese Aussage absichtlich getroffen hat, wäre es sehr undankbar gegenüber der Frau, die sich neun Monate lang für ein paar Dolla ihre Figur ruiniert hat.

Seit drei Wochen ist Tochter Faith Margaret auf der Welt, seitdem sind einige Leute echt angenervt von der Art, wie die Kidman mit der Austragung umgeht.

Die Zeitung „The Australian“ sagt sogar, dass diese Worte der Leihmutter jefliche „Menschlichkeit genommen“ hat. Naja, vielleicht ist das ja auch nur ein großes Missverständnis?

In Nicole Kidman’s australischer Heimat, dem Bundesstaat New South Wales, soll bald ein Gesetz in Kraft treten, welches auch Australiern im Ausland verbietet Kids gegen Geld von einer Leihmutter austragen zu lassen. Bekloppt! Schon jetzt ist sowas in Australien verboten, deswegen sind viele Menschen in Down Under empört über die neueste Meldung des Promipaares.

Letztendlich müssen die Beiden selbst mit ihrem Gewissen vereinbaren, wie sie den Kontakt mit ihrer „Brutmaschine“ pflegen und wie nicht…

Foto: PR Photos

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

3 Kommentare

  1. Betty sagt

    So was kann man nicht akzeptieren, oder?

  2. Ginny sagt

    So was hätte ich ihr echt nicht zugetraut. Ich fand sie immer total sympatisch. Die Leihmutter so zu beleidigen, ist total daneben.

  3. Anna sagt

    Ich finde nicht, dass sie die Leihmutter beleidigt. Wenn man das Wort übersetzt, kommt tatsächlich "Schwangerschaftsausträgerin" raus, was nun doch das gleiche ist wie eine Leihmutter…versteh jetzt den Wirbel nicht -.-

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.