„Heroes“-Star Thomas Dekker outet sich nicht ganz freiwillig als schwul

Es gibt auch etwas zu feiern…

Thomas-Dekker
Der frühere „Heroes“-Star Thomas Dekker wurde mehr oder weniger öffentlich geoutet | Instagram

So hat sich Thomas Dekker sein Outing nicht vorgestellt. Eigentlich wollte der Schauspieler seine Sexualität nicht thematisieren, doch vor einer Woche wurde er mehr oder weniger geoutet. Obwohl er in seinem offenen Brief keine Namen nennt, kann er nur Bryan Fuller meinen. Der arbeitete früher als Executive Producer und Drehbuchautor für „Heroes“ und wurde kürzlich mit dem Outfest Achievement Award ausgezeichnet.

In seiner Rede erklärte er, dass man einen Charakter schwul machen wollte, es jedoch Ärger mit dem Management gab. Man drohte damit, den Schauspieler von der Serie abzuziehen, wenn sein Charakter als schwul dargestellt wird. „Der Charakter wurde heterosexuell und der Schauspieler outete sich als schwul“, erklärte Fuller. Da Dekker 2007 diese Geschichte bestätigte, war für viele klar, dass es sich in der Rede um ihn handeln musste.

„In dieser Woche wurde meine sexuelle Orientierung wieder thematisiert, als ein öffentlich schwuler Mann mich outen wollte“, schrieb Thomas Dekker auf Instagram. Doch statt wütend zu sein, nutzte er die Chance, um sich öffentlich zu outen und zu seiner Homosexualität zu stehen.

„Ich bin tatsächlich ein Mann, der stolz zugibt, andere Männer zu lieben. In diesem April heiratete ich meinen Ehemann und könnte nicht glücklicher sein“, ließ er die Bombe platzen.

Jedoch ist der Schauspieler enttäuscht, dass man ihm seinen großen Moment rauben wollte. In seinen Augen ist die eigene Sexualität etwas sehr Privates und jeder Mensch sollte selbst entscheiden können, was die Außenwelt darüber weiß. Ein Outing sollte laut ihm immer von der Person selbst kommen und nicht passieren, weil man von anderen dazu gedrängt wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Kommentare werden manuell von uns überprüft und freigegeben.