Edita Abdieski Gewinnerin vom X-Factor Finale 2010!

Edita X Factor 2011

Sorry Leute, seid ihr enttäuscht wenn ich euch sage, dass ich X-Factor 2010 fast überhaupt nicht verfolgt habe? Ich habe gerade noch so mitbekommen, dass im Finale die Wunderstimmen von „Big Soul“ und die Sängerin mit dem Stimmvulkan – Edita Abdieski (25) -standen.

Bisschen doof, wenn halb Deutschland davon spricht und man selbst keine Ahnung von X-Factor hat. Aber hey, ganz blöde bin ich auch nicht! Ein paar Mal habe ich ja doch eingeschaltet.

Ich weiß zum Beispiel, dass Sarah Connor, George Glueck und Till Brönner in der Jury saßen. Außerdem finde ich, dass die Juroren sich menschlicher gezeigt haben als in anderen Castingshows wie „DSDS“ oder „Popstars“.

Ob Edita, die „Big Souls“ und alle anderen deswegen den Hintern gepudert bekamen? Ich denke nicht. Viel mehr wurden die vorhandenen Talente richtig gefördert.

Mit viel Herz (zumindest kam das um Fernsehen so rüber) wurden alle unterstützt und aufgebaut, in den Castings toll aussortiert. Ich bin begeistert und bedauere es etwas, nicht öfter zur Fernbedienung gegriffen zu haben.

Um die Sache hier nicht weiter unnötig in die Länge zu ziehen…heute war das Finale von „X-Factor“ und es konnte sich nur eine Seite durchsetzen, auch wenn alle toll gesungen haben.

Edita Abdieski durfte mit Xavier Naidoo auf der Bühne stehen, „Big Soul“ hatte gar Weltstar Shakira als Unterstützung dabei! Letztendlich heißt die Gewinnerin von X-Factor 2010 Edita!!!!

Herzlichen Glückwunsch! Wie fandet ihr das Finale, die Staffel, die Gewinnerin?
Ihre Single „I’ve Come To Life“ steht übrigens schon ab heute zum Download bereit…

(c) Foto: VOX/Ralf Jürgens

[polldaddy poll=4061605]

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

2 Kommentare

  1. Line sagt

    Mir war eigentlich egal wer gewinnt, aber Edita hat ihre Sache echt gut gemacht! Sie hat den Sieg wirklich verdient!

  2. Denise sagt

    X-Factor ist tausentmal besser als jede andere Castingshow, eben weil die Jury mehr auf die Kanidaten eingeht und sie wurden wirklich toll unterstützt (mit Herz). Mir war eig. auch egal wer gewinnt, aber nicht weil ich sie schlecht fand, sondern weil alle gut waren und jeder den Sieg verdient hätte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.