Tom Holland: Ging für „Spider-Man“ undercover auf eine Ami-Schule

0
Tom-Holland-250x375 Bild
Tom Holland schwingt sich im Sommer 2017 als Spider-Man von Haus zu Haus | Landmark / PR Photos

Tom Holland legte sich wirklich ins Zeug, um sich auf seine Rolle als Spider-Man vorzubereiten. Incognito ging er wieder zur Schule, um sich in den Charakter des Peter Parker hineinfühlen zu können.

„Das Coolste, was ich für den Film tat, war, dass ich mich heimlich an einer High School in New York, der Bronx, einschrieb“, enthüllte Tom bei einem Facebook-Livechat. „Niemand wusste wer ich war oder was ich machte. Ich hatte einen falschen Namen und einen Fake-Akzent. Ich ging drei Tage zur Schule, glaube ich. Es war echt spaßig.“

Es sei eine „interessante“ Erfahrung für ihn gewesen, weil der Brite aus seiner Heimat London ein ganz anderes Schulsystem gewohnt war, wo er sich auch an die Kleiderordnung halten musste. „Als ich zur Schule ging, musste ich Anzug und Krawatte tragen. Wir waren alles Jungs. Für mich war es das erste Mal, dass ich in einem Klassenzimmer mit Mädchen war. Eine wirklich verrückte Erfahrung. Es machte viel Spaß.“

Doch so richtig verrückt wurde es erst, als Tom Holland sein großes Geheimnis zu lüften versuchte. Als er den anderen weismachen wollte, dass er der neue Spider-Man ist, wurde er als völlig gaga abgestempelt. Ja klar, du bist Spider-Man, schon klar…

Zuerst erzählte er einem jungen Mann davon, „Und ich hatte den Film zu der Zeit noch nicht gedreht, also hatte ich keine Bilder, um ihm zu beweisen, dass ich Spider-Man bin. Und er glaubte mir kein Stück.“

Seine Banknachbarin stand wohl kurz davor, ihn in die Klapsmühle einzuliefern. „Sie fragte, ‚Was ist los mir dir, man? Warum bist du an unserer Schule? Das ist eine wissenschaftliche Schule und du kannst hier nicht einfach anfangen. Du must von Beginn an kommen. Und ich sagte, ‚Also ich habe ein Geheimnis‘. Und sie fragte, ‚Was? Dieser Typ ist ein Freak? Was zur Hölle…?'“

Tony-Stark-Tom-Holland-Spider-Man-Homecoming Bild
Sony Pictures

Dann sagte er mit seinem britischen Akzent. ‚“Ich bin wirklich Spider-Man‘. Und sie sagte, ‚Junge, du bist irre. Du bist ganz sicher der verrückteste Typ, den ich in meinem Leben jemals kennengelernt habe.'“

In „Spider-Man: Homecoming“ lernt Peter Parker erstmals seine Kräfte kennen. Er hört nicht auf die Ratschläge seines Mentors Tony Stark aká Iron Man (Robert Downey Jr.) und legt sich schon zu Beginn seiner Spinnenmann-Karriere mit den ganz bösen Jungs an. Ob er dem neuen Bösewicht Vulture Einhalt gebieten kann?

Tom Holland tritt die Nachfolge von Tobey Maguire und Andrew Garfield an, die vor ihm auf Verbrecherjagd gingen. Von seiner Verpflichtung erfuhr er auf Instagram, wo Marvel einen Monat nach den Auditions ein Bild des neuen Spider-Man postete.

„Spider-Man: Homecoming“ kommt am 06. Juli 2017 in die Kinos. Weitere Teile sind bereits in Planung.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.