Das Supertalent Finale 2016: Schlechteste Final-Quoten aller Zeiten

Supertalent-Jury-2016-1
Zenit überschritten: Das Supertalent befindet sich auf Talfahrt | RTL / Stefan Gregorowius

Sind die miesen Quoten vom Supertalent-Finale 2016 ein Zeichen dafür, dass die Castingshow ihren Zenit überschritten hat? Noch nie schalteten so wenige Zuschauer zu einer letzten Folge ein.

‚Quotenmeter‘ berichtet, dass nur noch 4,05 Millionen Leute ab drei Jahren einschalteten. Das ist noch mal eine knappe halbe Million weniger als im Vorjahr (4,50 Millionen). 2013 und 2014 wurden 4,44 bzw. 4,21 Millionen gemessen.

Damit musste sich der einstige Samstagabend-Primus hinter dem Ersten („Klein gegen Groß“) und dem ZDF („Wilsberg“) einreihen.

Einer der Gründe ist wohl darin zu suchen, dass viele sich nicht mehr 20.15 Uhr vor den Fernseher setzen, sondern sich einfach die Highlights der Show im Internet anschauen. Deshalb werden die Quoten in den kommenden Jahren eher noch weiter sinken.

Spitze war das Supertalent mit seiner strahlenden Gewinnerin Angel Flukes dafür bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. 1,95 Millionen schalteten ein, was einen Marktanteil von 21,2 Prozent bedeutete.


Alle Infos zu ‚Das Supertalent‘ im Special bei RTL.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blac Chyna: Hat sie Rob Kardashian nur ausgenutzt?

Cee Lo Green: Handy explodiert in seinem Gesicht… oder doch nicht?!