Pietro & Sarah Lombardi: Gemeinsames Osterfest

Zusammenhalt für Alessio

Sarah-Lombardi-Alessio-Ostern-2
Sarah Lombardi und Sohnemann Alessio beim Stöbern im Osternest | Instagram

Pietro Lombardi und Sarah Lombardi mögen kein Paar mehr sein, aber einen Krieg unter Ex-Partnern gibt es nicht. An Ostern bewiesen die beiden wieder einmal, dass sie für den gemeinsamen Sohn Alessio als Familie zusammenhalten können.

Zum Osterfest fand sich die ganze Familie ein, zu der auch immer noch Pietro gehört. Seit der gemeinsamen DSDS-Teilnahme waren die beiden praktisch unzertrennlich. Sie drehten Reality Shows, nahmen Musik auf und überschütteten sich mit öffentlichen Liebesbekundungen.

Doch im Herbst 2016 kam der große Knall und die Trennung. Was zu Beginn nach einem Rosenkrieg aussah, entwickelte sich schnell zu einer professionellen Mama-Papa-Kontaktbasis.

Sarah-Lombardi-Alessio-Ostern
Instagram

Auf Instagram teilte Sarah Bilder von Ostern, auf denen sich Alessio darüber freut, was der Osterhase alles für ihn versteckt hat. Eine Aufnahme zeigt den Jungen mit einem echten Kaninchen im Arm. Sarah schreibt dazu, „Alessio wünschte sich einen Hasen“.

Ohne Motzen geht es auch diesmal nicht. In den Kommentaren geben selbsternannte Übermuttis und Tierschützer gerade ihren Senf dazu. Kurzfassung: Tiere sind kein Spielzeug und sollten nicht an ein Kleinkind verschenkt werden.

Ob sich Mama Sarah Lombardi selbst um das Tier kümmert, ist nicht klar, aber der Verdacht liegt nahe. Dass Einzelhaltung für Kaninchen die Höchststrafe ist, weiß Sarah hoffentlich und schenkt dem Kleinen einen Partner.

Aber die Hauptsache ist ja, dass es Alessio gut geht…

Ein Kommentar
Kommentar hinterlassen
  1. Kinder sind immer wichtiger. Wenn Eltern sich trennen, muss es das gemeinsame Ziel sein einem Kind einen möglichst normalen Umgang mit beiden Eltern zu gewährleisten. Wer weiß was sonst mit einem Kind passiert, wenn die Eltern doch wieder zusammen kommen… Allerdings würde ich das Gesicht meines Kindes aus den Medien raushalten, aber ich brauche auch die Einnahmen der Vermarktung nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.