Geburtstag19. August 1963
HerkunftCypress, Kalifornien
ElternLoretta Phillips und William John Stamos
GeschwisterAlaina Stamos, Janeen Stamos
Kinder Billy Stamos
Familienstandverheiratet mit Caitlin McHugh seit 2018
Größe1,82 Meter
SternzeichenLöwe

Infos zu John Stamos

John Stamos ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Musiker mit griechischen und irischen Wurzeln. Er ist aus der Fernsehserie Full House bekannt. Stamos wurde 1963 in Kalifornien als ältester von drei Geschwistern geboren. Er hat zwei jüngere Schwestern, welche beide als Lehrerinnen arbeiten. Der richtige Nachname der Familie lautet Stamatopoulos. Denn seine Großeltern sind aus Griechenland und nach Amerika eingewandert. Sie haben ihren Namen auf Stamos verkürzt.

 

John Stamos und Full House

Stamos wurde durch die Fernsehserie Full House bekannt. Von 1987 bis 1995 hatte er die Rolle von Jesse eingenommen, welcher ebenfalls griechische Wurzeln hatte. In der ersten Staffel trug Jesse den Nachnamen Cochran. Jedoch haben die Produzenten auf Wunsch von Stamos den Nachnahmen von Cochran zu Katsopolis ändern lassen, um seine griechische Abstammung zu unterstreichen. Privat besitzt John Stamos eine enge Beziehung zu Mary-Kate Olsen und Ashley Olsen, welche in der Serie Full House seine Nichte Michelle spielten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von John Stamos (@johnstamos) am

Neben der Schauspielerei wolle Stamos auch unbedingt den Durchbruch als Musiker schaffen. Er spielte mehrere Instrumente wie Gitarre, Klavier und Schlagzeug. Weiterhin singt Stamos auch sehr gerne. Viele Lieder der Serie Full House hatte Stamos sogar selber geschrieben. Seit 1985 tritt Stamos als Gastmusiker bei Konzerten von „The Beach Boys“ auf. Die Band war auch in Full House zu sehen. Darüber hinaus hat die Band im Jahr 2992 den Song Forever aufgenommen, welchen Stamos für das Album Summer in Paradise produziert hatte. Der Song wurde von Dennis Wilson geschrieben.

Weiterhin wirkte er als Produzent für die Comedyserie Jake in Progress, welche ab dem 13. März 2005 auf dem amerikanischen Sender ABC ausgestrahlt wurde. Die erste Staffel umfasst 13 Folgen. Die zweite Staffel wurde im Jahr 2005 gedreht. Die Serie hörte nach der zweiten Staffel auf.

Im November 2005 hatte Stamos eine Gastrolle als Rettungssanitäter in der Krankenhausserie Emergency Room gespielt. Mit Beginn der 13. Staffel gehörte er als Assistenzarzt Tony Gates zur Stammbesetzung.

Im März 2006 agierte er als einer der Synchronsprecher im Film „Die verrückte Reise der Pinguine“. Der Film war eine Zeichentrickparodie vom Dokumentarfilm „Die Reise der Pinguine“. Bei diesem Film hatte Bog Saget Regie geführt. Bog Saget war ein Schauspielerkollege von Full House. Der Film sollte eigentlich 2006 in den Kinos starten. Er wurde dann aber zurückgezogen und erschien nur auf DVD.

Im Sommer 2006 hatte Stamos in Kanada den Fernsehfilm „Wedding Wars“ gedreht. Von Dezember 2006 bis Januar 2007 spielte er mit dem Rapper P. Diddy im TV-Drama „A Raisin in the Sun“. Dort ging es um eine afrikanisch-amerikanische Familie, welche gegen Rassismus ankämpft.

John Stamos war zudem als Moderator zuständig. Er engagiert sich weiterhin für unterschiedliche Wohltätigkeitsorganisationen. Er unterstützt die Vanguard Cancer Foundation, welche sich für krebskranke Menschen einsetzt. Stamos ist auch Mitglied der Starlight Foundation, wo erkrankte Kinder ihre Stars treffen können. Am 25. September 2005 hatte er mit den Beach Boys ein Benefizkonzert für die Opfer des Katrina Hurrikans abgegeben. Am 8. Oktober 2005 hatte er die Gala Blast from the Past der Vanguard Cancer Foundation moderiert. Am 16. November 2009 erhielt er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Am 19. September 1998 hat er die Schauspielerin Rebecca Romijn geheiratet, welche zu dieser Zeit noch als Fotomodell arbeitete. Am 1. März 2005 ist die Ehe auseinandergegangen.

 

Aktuelles über John Stamos

Nun scheint Stamos wieder vergeben zu sein. Er ist mit dem Model Caitlin McHugh zusammen. So wurde der zusammen mit dem Model beim Eisessen in Los Angeles erwischt. Das Model war in „I am Legend“ zu sehen. Kürzlich meinte Stamos auch, dass beide Fans der „Beach Boys“ sind. Vor kurzem hatte der Star auch zugegeben, dass seine Schwester zu ihm meinte, dass er endlich Vater werden sollte. Jedoch weiß Stamos gar nicht wie es ist Kinder zu haben. Er meinte weiterhin, dass er sich um seine Gesundheit kümmern wollte, um seine Karriere anzutreiben. Schließlich geht er stark davon aus, dass alles gut werden würde, solange er solide, brav und spirituell ist.

Im Jahr 2015 ist Stamos durch Negativschlagzeilen aufgefallen. Er bekannte sich zu seiner Alkoholsucht und ist in den Entzug gegangen. Nach eigener Aussage hatte er diesen Entzug auch erfolgreich absolviert. Für seinen Absturz war der Tod seiner Mutter verantwortlich, welche er sehr nahestand. Im gleichen Jahr hatte die Polizei ihn dabei erwischt, wie er unter Einfluss von Liquid Ecstasy am Steuer saß. Angeblich sollte Stamos diese Droge genutzt haben, um seien Fitness zu verbessern. Schließlich kann man aber sagen, dass bessere Zeiten auf Stamos zukommen. Er wird in einer Neuauflage von „Full House“ mitspielen.

Nun ist der Full House mit 54 Jahren doch noch Vater geworden. Das scheint ein bisschen spät zu sein, jedoch ist spät immer noch besser als gar nicht. Bis zu diesem Zeitpunkt war Stamos immer der coole Onkel. Nun darf er sich auf seinen eigenen Nachwuchs freuen. Der Sohn ist endlich angekommen. Seine Ehefrau Caitlin McHugh hat ihm einen gesunden, kleinen Jungen geschenkt. Das erste Familienfoto hat Stamos natürlich höchstpersönlich auf Facebook gepostet. Er meinte auch, dass ab diesem Zeitpunkt seine ganze Familie immer bei ihm sein wird.

Als Stamos sich von der Schauspielerin Rebecca Romijn im Jahr 2004 getrennt hatte, genoss Tamos sehr lange sein Single-Dasein. Erst Model Caitlin McHugh gelang es aus Stamos einen stolzen Papa zu machen.

Mit der Geburt des Sohnes scheint das Familienglück nun perfekt zu sein. Stamos ist nun stolzer Papa und ganz bestimmt wird man von ihm in naher Zukunft wieder sehr viel hören werden