Meghan Markle bleibt für ihre Freunde weiterhin „Meg“

Seit Samstag ist sie die Herzogin von Sussex

Meghan-Markle-Instagram-56
Meghan Markle mag jetzt zwar einen royalen Titel tragen, doch für ihre Freunde wird sich nichts ändern, was den Namen angeht | Instagram

Am Wochenende ist aus Meghan Markle ganz offiziell die Herzogin von Sussex geworden und sollte man ihr zufällig über den Weg laufen, muss man sie mit diesem Titel ansprechen. Doch für ihre Freunde macht die frühere Schauspielerin selbstverständlich eine Ausnahme. Sie dürfen auch weiterhin ihren Spitznamen nutzen, wie einer von ihnen verriet.

Daniel Martin ist seit vielen Jahren mit Meghan befreundet und war auch dabei, als sie vor den Traualtar trat und Prinz Harry das Ja-Wort gab. Er schminkte sie für ihre Hochzeit und im Gespräch mit dem ,People‘ Magazin gab er zu, dass er nach der Trauung nicht so wirklich wusste, wie er sie eigentlich ansprechen soll.

„Ich habe sie danach gefragt. ,Muss ich mich vor dir verbeugen?‘ Ich will dir gegenüber nicht respektlos sein, aber ich kenne dich nun schon seit 10 Jahren. Wie machen wir das?‘“, erinnerte er sich zurück. „Sie fing an zu lachen und meinte, ,Ich werde für immer Meg sein. Meg‘.“

„Doch wenn ich sie das nächste Mal sehen werde, werde ich respektvoll sein und das Protokoll beachten. Doch Meg wird für immer Meg sein, so einfach ist das“, fügte Daniel hinzu.