Logan Paul: Nach Schockvideo folgt der nächste Shitstorm

Wie aufrichtig war die Entschuldigung des Youtubers wirklich?

Logan-Paul-Youtube
Logan Paul steckt im Shitstormsumpf fest | Youtube

Logan Paul tritt von einem Fettnäpfchen direkt ins nächste. Nachdem der Youtuber mit der Kamera auf die Leiche eines Mannes draufhielt, lud er ein Entschuldigungsvideo hoch. Dummerweise sorgte das gleich für den nächsten Shitstorm.

Logan war kürzlich in Japan unterwegs, wo er mit Freunden den sogenannten „Selbstmord-Wald“ (Aokigahara) besuchte. Um die hundert Menschen sollen sich dort jedes Jahr das Leben nehmen. Als der Internetstar durch den Wald lief, entdeckte er einen Mann, dessen toter Körper am Baum hing.

Anstatt die Aufnahme sofort zu stoppen, filmte er die surreale Situation und verarbeitete sie in seinem neuen Vlog. In der Einleitung des Clips sagte er, „Das ist kein Clickbait. Das ist der realste Vlog, den ich jemals in diesem Channel gepostet habe. Ich denke, das markiert definitiv einen Moment in der Youtube-Geschichte, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass sowas hoffentlich noch nie irgendjemandem auf Youtube widerfahren ist. Jetzt schnallt euch verdammt noch mal an, weil ihr ein Video wie dieses nie wieder sehen werdet!“

Der Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten. Auch der „Breaking Bad“-Star Aaron Paul, der mit Logan in keinem Verwandtschaftsverhältnis steht, und die „Game of Thrones“-Darstellerin Sophie Turner zeigten sich geschockt.

Nun veröffentlichte Logan Paul eine Entschuldigung, in der er reumütig von einem „Fehler“ in der Einschätzung der Situation sprach. „Und ich erwarte nicht, dass mir vergeben wird. Ich bin einfach nur hier, um mich zu entschuldigen.“

Das sei alles völlig ungeplant gewesen. „Die Reaktionen, die ihr gesehen habt, waren natürlich, ungefiltert. Niemand von uns wusste, wie er darauf reagieren oder was er fühlen sollte. Ich hätte dieses Video niemals posten sollen. Ich hätte die Kameras unten lassen sollen. Aus tiefstem Herzen sage ich, es tut mir leid.“

Nur kaufen ihm viele Leute das nicht ab, weil er das Video mit dem Titel „So Sorry“ monetarisieren ließ, das aktuell bei 22,56 Millionen Abrufen angekommen ist. Nach einem erneuten Shitstorm machte er das Häkchen bei der Monetarisierung raus, aber Schätzungen zufolge, soll er bis zu diesem Zeitpunkt  bereits zwischen $8.500 und $68.000 eingenommen haben.

Das Ende von Logans Youtube-Karriere wird dieser Skandal vermutlich trotzdem nicht einläuten, aber das Image hat einen tiefen Kratzer abbekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.