Justin Bieber: Operation seines früheren Hundes Todd durch Spenden finanziert

0
Justin-Bieber-Hund-Todd
Justin Bieber mit seinem neuen Hund Todd, der nun eine Operation braucht | Facebook

Erst im August hat sich Justin Bieber einen neuen Hund geholt, doch es hat gar nicht lange gedauert, bis er Todd wieder abgeschoben hat. Angeblich hatte er keine Zeit für den Vierbeiner, was ihm jedoch erst nach dem Kauf aufgefallen ist, sodass er ihn an seinen Tänzer C.J. Salvador weitergegeben hat.

Der rief nun eine Spendenseite ins Leben, da Todd schwerkrank ist und dringend eine Operation braucht! Diese kostet $8.000, die der Tänzer jedoch nicht aufbringen kann.

„Todd ist ein 7 Monate alter Chow-Chow, der mit einem Geburtsfehler namens ,Hüftdysplasie des Hundes‘ auf die Welt kam. Lange Rede, kurzer Sinn, bis zu seinem ersten Geburtstag wird er weder laufen, noch rennen, geschweige denn spielen können“, ist auf der Spendenseite zu lesen.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten – eine teure Operation oder einschläfern lassen. Bevor ihr jetzt jedoch euer Sparschwein köpft, um ihn zu retten, solltet ihr wissen, dass ein Promi eingesprungen ist und $6.000 gespendet hat. Und nein, es war nicht Justin Bieber, der ehemalige Besitzer. Der großzügige Spender war dessen Kumpel Jaden Smith.

Auf Facebook erklärte C.J. Salvador, dass der Hund seiner Familie gehört und Justin Bieber nichts mit der Situation zu tat. Er wusste nichts von der Krankheit seines Hundes, die erst durch einen Tierarztbesuch entdeckt wurde, als der Tänzer und seine Eltern sich dazu entschieden haben, Todd kastrieren zu lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Kommentare werden manuell von uns überprüft und freigegeben.