Harry Styles über seinen verpatzten Stage Dive

Irgendwie hatte er sich das anders vorgestellt

Die Fans von One Direction sind vor allem junge Mädels, die nicht unbedingt dem Publikum entsprechen, bei man ein Künstler einen Stage Dive wagt. Da Harry Styles mit seinen neuen Songs eine neue Zielgruppe anspricht, nutzte er sein erstes Konzert als Solokünstler aus, um sich auf Händen tragen zu lassen. Mit James Corden sprach er über diese Erfahrung und soviel sei vorweggenommen: Bei dem Musiker besteht kein Wiederholungsbedarf.

Harry-Styles-James-Corden-Stage-Dive
Harry Styles sprach über seinen ersten Stage Dive, der nicht wie geplant ablief | CBS

Es passierte vor ein paar Monaten während eines Konzerts in London und als James fragte, wie es sich angefühlt hat, musste Harry Styles schmunzeln. „Es ist nicht annähernd… es fühlt sich nicht so cool an, wie du glaubst.“ Leider ging er davon aus, dass es sich wie Fliegen anfühlen würde, was jedoch nicht der Fall war.

Stattdessen hatte er das Gefühl, wieder auf die Bühne zu müssen. Zwar wurde er vom Publikum aufgefangen, doch nach ein paar Sekunden, in denen er über die Köpfe der Zuschauer schwebte, folgte ein großer Krater. Am Ende fiel er auf den Boden und trat möglicherweise sogar einem Fans ins Gesicht – versehentlich natürlich.

Nach dieser Erfahrung hat er genug davon. Ein weiterer Stage Dive ist momentan nicht in Planung, wie er zugab.

https://www.youtube.com/watch?v=5zlDUZlFitQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.