Christina Applegate ließ sich Eierstöcke und Eileiter entfernen

Bad-Moms-Premiere-Christina-Applegate-2-250x375
Christina Applegate ließ sich vorsorglich ihre Eierstöcke und ihre Eileiter entfernen, nachdem sie vor Jahren an Brustkrebs erkrankt war | David Gabber / PRPhotos.com

Diese Entscheidung zu treffen fiel Christina Applegate sicherlich nicht leicht, doch am Ende war der Schauspielerin ihre Gesundheit wichtiger als alles andere. Neun Jahre, nachdem sie sich nach einer Brustkrebserkrankung einer doppelten Mastektomie unterzog, stand für sie nun erneut eine schwere Operation auf dem Programm.

„Vor zwei Wochen ließ ich mir meine Eierstöcke und meine Eileiter entfernen“, gab sie in der ,Today‘ Show bekannt. „Meine Cousine starb 2008 an Eierstockkrebs. Das kann ich verhindern. Deswegen übernahm ich die Kontrolle über alles“, erklärte sie ihre Entscheidung.

„Es ist eine Erleichterung. Das ist eine weitere Sache, die jetzt vom Tisch ist. Jetzt sollten wir hoffen, dass ich nicht von einem Bus erfasst werde“, versuchte Christina Applegate, dieses ernste Thema mit einem Lacher zu beenden.

Die Schauspielerin trägt das BRCA1 (BReast CAncer 1) Gen in sich, das oft auch als Brustkrebsgen 1 bezeichnet wird. Frauen, die es in sich tragen, haben eine höhere Gefahr, an Krebs zu erkranken. Neben der Entfernung ihrer Eierstöcke und Eileiter setzt sie außerdem auf regelmäßig Besuche bei ihrem Onkologen, der sie alle 6 Monate untersucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DSDS 2018: Die neue Jury ist perfekt

Taylor Swift: Überraschungsbesuch bei britischem Fan!