Ashton Kutcher, Bryan Cranston & mehr Stars kämpfen singend gegen AIDS

Stars-Jimmy-Kimmel-AIDS-Song
Kristen Bell, Bono, Jimmy Kimmel, Ashton Kutcher und Bryan Cranston wollen Spenden „ersingen“ | ABC

Auch wenn die Medizin große Fortschritte macht, ist der Kampf gegen AIDS noch lange nicht gewonnen. Deshalb richten einflussreiche US-Stars jetzt einen musikalischen Appell an alle Menschen, die mit ihrem Geld etwas Gutes bewirken wollen.

Zugunsten des RED Shopatons griffen Kristen Bell, Ashton Kutcher, Bryan Cranston, Bono, Rita Wilson, DJ Khaled und Sean „Diddy“ Combs zum Mikro, um Spenden einzusammeln. Jimmy Kimmel begleitete sie am Piano.

Gemeinsam sangen sie den vom The Killers Frontmann Brandon Flowers geschrieben Titel „We’re Going to Hell“.

Im Grunde geht es im Text um den Reichtum der Stars und ihren Hollywood-Luxus. Der ihnen allerdings reichlich wenig bringt, denn: „Wenn wir Menschen mit AIDS nicht helfen, kommen wir in die Hölle.“

Die Organisation RED wurde 2006 von U2-Frontmann Bono und Bobby Shriver gegründet, um die Macht der Menschen und Unternehmen für den Kampf gegen die Krankheit (auch Tuberkulose und Malaria) zu nutzen. Bis heute kamen so $475 Millionen an Spenden zusammen. Mehr als 90 Millionen Menschen wurden mit vorbeugenden Maßnahmen, ärztlicher Betreuung, seelischer Unterstützung und HIV-Tests unterstützt. Vorwiegend in Entwicklungsländern wie Ghana, Kenia und Tansania.

Einige Stars versteigern über die Plattform Omaze.com Erlebnisse mit sich. Der Erlös wird komplett gespendet. Charlize Theron lädt zum Beispiel einen Fan zu einem intensiven Workout ein. Unterkunft und Flüge werden gestellt. Reese Witherspoon nimmt einen glücklichen Geldspender mit zur „A Wrinkle in Time“-Premiere in Los Angeles, inklusive Snacks und Selfies.

Unterstützung kommt außerdem von oberster Stelle. Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat eine witzige Videobotschaft aufgenommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.