Promi News, Stars & Sternchen

Alexander „Honey“ Keen: Keine Angst vor Dschungelcamp-Essensprüfung

0 0
Alexander-Keen-Honey-Nico-Schwanz-Australien
Alexander Keen mit seinem Kumpel Nico Schwanz auf australischem Boden – bald geht es für ihn ab ins Dschungelcamp | Facebook

Nur noch wenige Tage, dann startet für Alexander Keen alias „Honey“ das Abenteuer Dschungelcamp 2017. Am Sonntag landete er in Australien und hatte schon eine Unterhaltung mit Dr. Bob, dem Arzt, dem die Promis vertrauen. Wie es Honey kurz vor dem Einzug so ergeht, verriet er uns in einem seiner letzten Interviews vor Staffelstart.

Lieber Alexander, inoffiziell war es schon länger bekannt, dass du ins Dschungelcamp ziehst. Ab wann wusstest du es und wie schwer war es wirklich, deine Teilnahme geheimzuhalten?

„Circa seit dem 3. Quartal 2016 wusste ich es. Ja es ist wirklich sehr schwer das ganze Thema „geheimzuhalten“ bzw. dem ganzen Fragen so gut es geht aus dem Weg zu gehen.
Aber haben wir ja ganz gut geschafft.“

Wie vertreibst du dir die Zeit bis zum Einzug?

„Natürlich haben wir noch den einen oder anderen Termin bis dahin. Ich werde versuchen, in der freien Zeit den Strand und das Paradies hier zu genießen. Hier und da etwas Sport treiben. Ansonsten natürlich mit Nico die Zeit verbringen und einfach Spaß haben.“

Wir haben gesehen, dass du viel Spaß auf dem Hinflug hattest. Warum hast du ausgerechnet Nico Schwanz als Begleiter mitgenommen?

„Ohhhhh jaaa, der Hinflug war das reinste Abenteuer und wir hatten wirklich sehr viel Spaß. Stark erinnert hat mich das Ganze an die alten Klassenfahrten .

Nico und ich kennen uns aus dem Modelbereich und sind im gleichen Management. Zudem sind wir Kumpels. Nico ist ein absoluter Entertainer und bringt natürlich auch Dschungel Erfahrung mit. Einen besseren Begleiter hätte es nicht gegeben als Ihn.“

Was hast du bei deinem ersten Treffen mit Dschungelarzt Dr. Bob beredet?

„Ich musste einen Alkoholtest machen.“

Was meinst du, wer zuerst von den Zuschauern in die Dschungelprüfung gewählt wird?

„Ich denke, dass ich ganz gute Chancen haben werde. Ich bin bereit und nehme gerne die Herausforderung an.“

Nehmen wir an, die Zuschauer wollen dich in einer der berüchtigten Essensprüfungen sehen. Gibt es etwas, was du unter keinen Umständen anrühren würdest?

„Schwierige Frage…ich muss gestehen, dass ich dazu pauschal keine Antwort geben kann. Ich werde mein Bestes geben und versuchen, was geht. Wo meine Grenzen in den berühmten Essensprüfungen liegen, werden wir sehen, aber probieren werde ich es.“

Welche Luxusgegenstände Alexander Keen mit ins Camp nehmen wird und wie er zu den anderen Kandidaten steht, lest ihr im zweiten Teil des Interviews.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.