Aaron Carter: Ich wurde verhaftet, weil ich berühmt bin!

Sänger veröffentlichte Statement

Aaron-Carter-Madison-Parker
Aaron Carter wurde am Samstag verhaftet, nachdem er der Polizei negativ aufgefallen ist | Instagram

Am Samstag wurde Aaron Carter verhaftet, nachdem er der Polizei durch sein Fahrverhalten negativ auffiel. Bei der Kontrolle wurde außerdem Marihuana sichergestellt. Auch seine Freundin Madison Parker, die auf dem Beifahrersitz saß, wurde wegen dem Besitz von Marihuana verhaftet.

Nachdem er am Sonntag nach Zahlung eine Kaution in Höhe von $4.610 freigelassen wurde, wandte Aaron sich in einem Statement an seine Fans. Und darin wird klar, dass er sich keiner Schuld bewusst ist.

Schuld an dem auffälligen Fahrverhalten waren nicht etwa Drogen oder Alkohol, sondern ein neuer Reifen, der Probleme machte. Als er das Problem erkannte, fuhr er zu einem Shop für Autozubehör, wo er von „mehreren aggressiven Polizisten“ verhaftet wurde. „Außerdem verwehrte die Polizei ihm sein Recht auf einen Anwalt.“

Der Besitz von Marihuana ist Aaron Carter jedoch durch ein ärztliches Attest erlaubt. Damit versucht der Musiker, seine Angstzustände in den Griff zu bekommen, die ihn schon seit langem plagen.

Carter glaubt, dass er von den Polizisten lediglich ins Visier genommen wurde, da er ein Promi ist. Ein Anwalt soll sich nun mit dieser Sache befassen und für Gerechtigkeit sorgen.

Aaron Carter ist gerade in den USA unterwegs, um seine aktuelle Single „Sooner or Later“ zu promoten. Am Samstag sollte er eigentlich mit Flo Rida bei Kansas City Live! auf der Bühne stehen. Am Sonntag sollte es einen weiteren Auftritt in der Stadt geben. Sein nächster Termin ist für Dienstag in Alabama geplant.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Kommentare werden manuell von uns überprüft und freigegeben.