Aaron Carter fühlt sich von Bruder Nick Carter ausgenutzt

Am Samstag wurde er verhaftet

Nick-Carter-Aaron-Carter
Nachdem Aaron Carter verhaftet wurde, wandte sein Bruder Nick Carter sich öffentlich an ihn | Instagram

Am Wochenende wurde Aaron Carter verhaftet (er hat dafür seine eigene Begründung) und es dauerte nicht lange, bis sich sein Bruder Nick Carter dazu äußerte. Doch obwohl er es nur gut meinte, kam sein Tweet bei seinem jüngeren Bruder gar nicht gut an. Der wirft ihm nämlich vor, die Sache für sich selbst auszunutzen.

„An meinen Bruder: Ich liebe dich, ganz egal was auch ist und wenn du Hilfe brauchst, dann bin ich für dich da und bereit, dir auf dem Weg der Besserung zu helfen“, schrieb der Sänger der Backstreet Boys öffentlich auf Twitter. Warum er es nicht privat machte? Ein Tweet seiner Frau Lauren Kitt Carter verrät, dass Aaron seine Nummer geändert hat.

„Hey, Aaron! Sag [deiner Freundin] Madison, dass sie mir deine neue Nummer zuschicken soll, da du sie wieder geändert hast!“, schrieb sie auf Twitter und ließ damit jeden wissen, warum Nick seinen Bruder öffentlich kontaktierte.

In seinem Statement kritisierte Aaron Carter ihn jedoch für dieses Verhalten. „Wenn mein eigens Blut [Nick] sich wirklich um mein Wohlergehen sorgen würde, warum ruft er mich dann nicht direkt an, um mit mir zu sprechen, anstatt die Sache wieder in seine öffentliche Plattform zu verwandeln?“

Obwohl Nick Carter mit „Boy Band“ eine eigene Show hat und mit den Backstreet Boys in Las Vegas auftritt, wirft sein jüngerer Bruder ihm vor, dass er die Verhaftung nur für PR nutzen würde. „Es ist wirklich nicht cool, mich für seine PR auszunutzen und während ich am Boden liege, noch zuzutreten. Ich liebe meine Familie dennoch durch dick und dünn“, fügte er hinzu.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Kommentare werden manuell von uns überprüft und freigegeben.