Jennifer Lawrence präsentiert ihre Wunschliste

Als eine Art Kooperation mit Amazon veröffentlichte Hollywood-Star Jennifer Lawrence vor kurzem ihre Wunschliste für die anstehende Hochzeit. Als Begründung der Veröffentlichung sagte Lawrence, dass eine Hochzeit zu planen reinsten Stress verursacht. Mit dieser Liste möchte sie anderen helfen und Denkanstöße geben. Doch was zeigt die Wunschliste von Lawrence. Kennt man sich eigentlich eher flippig und alles andere als spießig, so wird man nun scheinbar eines Besseren belehrt. Ist es die bevorstehende Hochzeit, die Jennifer Lawrence konventioneller werden lässt?

Untypische konventionelle Wunschliste von Jennifer Lawrence

Der erste Blick auf die Wunschliste bei Amazon zeigt, dass diese untypisch konventionell daherkommt und somit direkt Fragen aufwirft. Die Liste ist in diversen Kategorien aufgeteilt, so findet man unter anderem in der Kategorie „Reisen“ ein Travel-Set mit Decken und Socken. Natürlich in dem Fall aus Kaschmir.

Ebenso ein Nudelholz aus Marmor in der Kategorie „Gesundheit & Wellness“. Und in Sachen Haushalt ist mit dem Wisch-Roboter im Wert von 450,00 US-Dollar auch schon alles abgesichert.

Kochen statt Fast Food?

Jennifer Lawrence ist seit jeher bekannt dafür keinen großen Wert auf das Kochen zu legen, sondern eher auf ungesundes Fast Food zurückzugreifen. In der Beschreibung gibt sie allerdings bekannt, dass sie gerne neue Rezepte ausprobiere und somit Wert auf die richtigen Arbeitsutensilien läge. Wenn man noch ein paar Jahre zurückdenkt, kommt einem direkt das Bild vor Augen, wo Jennifer Lawrence selbst bei der schicken Oscar-Verleihung auf Fast Food wie Pizza zurückgreift. Einen wirklich privaten Einblick gibt sie demnach nicht mit ihrer Hochzeits-Wunschliste. Für die Fans der schönen Schauspielerin sicherlich amüsant und interessant zu sehen wie Lawrence alles erklärt, was auf dem Wunschzettel steht. So gibt sie auch weiter an, dass sie gerne auch einmal abschaltet und eine ruhige, gemütliche Nacht bevorzugt. In dem Fall präferiert die Hollywood-Ikone das sogenannte „Smart Home“ System.