Wird Taylor Lautner der nächste Tom Cruise?

Taylor Lautner Abduction Bild

Taylor Lautner gilt als einer der Action-Hoffnungen in Hollywood. In Twilight konnte er noch nicht richtig zeigen was er wirklich drauf hat, das wird sich aber hoffentlich mit „Abduction“ und „Stretch Armstrong“ ändern!

Tritt Taylor etwa in die Fußstapfen vom kleinen großen Tom Cruise? Brrrrrr der Vergleich geht mir nicht leicht über die Finger. Tom ist vielleicht ein geiler Schauspieler, aber privat möchte ich ihn nicht erleben…

Wie dem auch sei, anscheinend ist Tom das „große“ Vorbild von Taylor Lautner, weshalb er jetzt offenbar auch dahingehend trainiert wurde.

Der Jungstar will nämlich hoch hinaus, da orientiert man sich natürlich an den Besten! In seinem neuesten Werk „Abduction“ arbeitete Taylor mit Regisseur John Singleton zusammen, der dem 18 Jährigen zugleich auch einiges über das Filmemachen beigebracht haben soll.

„Ich habe ihm gesagt, er soll sich den Wandel von ‚Top Gun‘, über ‚Rain Man‘ bis zu ‚Born on the Fourth of July‘ anzuschauen“, sagt Singleton. „Um darüber nachzudenken, was er als junger Mann gemacht hat und was er später getan hat. Und dann darüber nachzudenken was du selbst machen willst.“

Hollywood ist voll mit neuen Gesichtern, viele davon bleiben auch nicht mehr als ewige Talente. Kann Taylor Lautner seinen Status als Teeniestar ablegen und sich dauerhaft im Filmgeschäft halten? Einige Kenner sagen ja, dass er noch größer werden kann als z.B. seine Kollegen Robert Pattinson und Kristen Stewart, die sich mehr auf kleinere Produktionen spezialisieren.

„Twilight ist ein großer Schritt für seine Karriere. Es ist wie, ‚Wow, er ist schon eine Ikone‘. Aber jetzt wenn man dieses Format hat, ist die Frage was man damit anfängt. Und daran haben wir hart gearbeitet.“

Nächstes Ziel der Oscar? Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Regisseur Singleton hat sich mit Taylor Lautner z.B. zu Schulungszwecken „Minority Report“ mit Tom Cruise angeschaut. „Ich denke, wenn Leute diesen Film sehen [Abduction], werden sie einen erwachseneren Taylor sehen. Er macht Dinge, die er vorjer noch nie getan hat. Er ist lustig und charismatisch. Er hat Raum zum Atmen, wie er sie vorher noch nie hatte.“

Wir sind gespannt!

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

4 Kommentare

  1. Nia sagt

    Ich würds ihm sehr gönnen. Er geht immer so unter zwischen Robsten (Ich hasse zusammensetzungen der namen -.-) was ich sehr schade finde. Er ist mir mittlerweile sympatischer als "Robsten".

  2. Curi sagt

    Na dann viel Glück Tom Cruise jr. …

  3. marnie sagt

    Da sollten doch alle die Kirche im Dorf lassen. Alle drei sind jung und müssen noch eine Menge lernen. Ich finde das nicht so prickelnd, sie schon jetzt mit wirklichen Promis zu vergleichen, da werden sie viel zu sehr unter Druck gesetzt – finde ich …

  4. Line sagt

    Ich weiß nicht, ob ich ihn mit Tom Cruise vergleichen würde. Körperlich ist Taylor doch um einiges besser als er. Selbst in seinen jungen Jahren war Tom Cruise nicht so mukulös!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.