Robert Pattinson in Berlin, aber enttäuschte Premierengäste!

Robert Pattinson Berlin WFE 50
Robert Pattinson | (c) Promicabana.de

Letzten Mittwoch feierten Hunderte Fans am roten Teppich mit Robert Pattinson die Premiere von „Wasser für die Elefanten“.

Viele wären gern drin gewesen mit, aber an Tickets für die Kinovorstellung zu kommen, war schon echt schwer. Aber glaubt uns, wirklich verpasst hat man da nichts, abgesehen vom Film!

Wir haben Post von unserer Leserin Katrin bekommen, die es irgendwie geschafft hat sich Karten zu besorgen, aber was wir von ihr erfahren haben…hmm, da sind wir froh, ’nur‘ am roten Teppich gestanden zu haben.

Vom eigentlichen Event am Teppich haben die Premierengäste nämlich kaum etwas mitbekommen. Wer möglichst viel von Robert Pattinson und Christoph Waltz sehen wollte, hatte schlechte Karten – Premierenkarten halt!

Wer nach dem Verteilen der Tickets und Armbändchen stehenbleiben wollte, um die Szenerie in sich aufzusaugen, der hatte Pech, die Security hat die normalen Leute direkt ins Kino geschleust.

Vermutlich ist ja der Grund, dass nicht Tausend Leute auf dem Stückchen Teppich rumstehen, aber wenn man sich angeschaut hat, wie viele Prominente teilweise einfach nur am Rand standen und rumgeguckt haben, ist das schon verwunderlich, dass da niemand was gesagt hat.

Robert Pattinson Berlin WFE 44
Robert Pattinson in Berlin | (c) Promicabana.de

Unten im Kino „gab es zwar Sekt und Häppchen, aber von den Stars haben wir da unten in den Katakombe absolut nichts mitbekommen.“

Schon ärgerlich, wenn man sich über Tickets für die „Wasser für die Elefanten“-Premiere in Berlin gefreut hat und darauf, von Robert Pattinson ein Foto oder ein Autogramm zu bekommen, dann aber im Kinosessel warten muss und vom wirklichen Spektakel, was draußen stattfand, kein bisschen zu sehen bekommt.

„Auf die Frage, weshalb wir nicht zuschauen dürfen, obwohl wir im Gegensatz zu den Fans hinterm Zaun teures Geld für die Tickets bezahlt haben, bekamen wir nur die unverschämte Antwort, ‚die stehen ja auch hinter der Absperrung.'“

Unsere Leserin fühlt sich sprichwörtlich ziemlich verarscht, verständlich! Das wird bestimmt auch noch mehr Leuten so gegangen sein. Es gab auch Dutzende Gewinner von Tickets, z.B. von der BRAVO.

„Wir haben sie [die Stars] gerade mal für fünf Minuten im Kino zu Gesicht bekommen. Das ging auch vielen anderen Gästen so, die unten noch in der Hoffnung auf Autogramme mit Büchern und Postern usw. enttäuscht dastanden.“

Auch am roten Teppich gab es lange Gesichter, als ein Fanbereich (gegenüber des Presseseite, direkt am Kinoeingang) komplett von Robert Pattinson & Co. ignoriert wurde. Rob wurde von seinem Manager auch ganz schön rumgeschubst, er konnte wahrscheinlich mit am wenigsten für die Umstände.

„Ich hätte zumindest erwartet, dass es vielleicht eine Absperrung für die Gäste gegeben hätte, hinter der man das ganze hätte verfolgen können. Eben genau so wie die Anderen, die nicht teures Geld für Karten bezahlt haben.“

Schade, dass es für einige Leute so enttäuschend war, dabei sollte so eine Filmpremiere doch besonders für die Fans gemacht werden, nicht für Presse, Promis oder aus irgendwelchen anderen Gründen.

Wart ihr auch im Kino bei der „Wasser für die Elefanten“-Premiere in Berlin und habt ähnliche Erfahrungen gemacht?

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

48 Kommentare

  1. franzi sagt

    hätt ich mal früher gewusst, dass das ganze von VW gesponsort wird…MIST! -.-'

    ich frag mich eigentlich ob rob selbst den film im kino auch geschaut hat? wird doch eigentlich langweilig mit der zeit ständig seinen eigenen film zu sehen auf allen premieren und dann noch in etlichen sprachen, die man nicht versteht :D:D

  2. Bichareh sagt

    Nein, Rob war nur paar Minuten da. Nach der Premiere hat er auch noch in irgendeinem Restaurant ein Bierchen gezischt. 😉

  3. momo sagt

    War heute im WFE drin ,fand den Film echt gut (sehr dramatisch)

    nur es hat mich gewundert das es keine Untertietel gab wenn die Polnisch gesprochen haben.Ich habe es ja verstanden aber andere…..Aber war echt gut gespielt von allen!!!!!

  4. jenni sagt

    naja wir deutschen erleben es ja nich oft das so ein star wie rob (der soviele fans hat und bei dem das immer so ausartet) hier herkommt ,deswegen denke ich das wir da immer etwas übertreiben was bestimmte sachen angeht . Mir tut es nur leid für die fans , und ich denke das rob da wirklich nichts gegen tun konnte ,denn rob wurde irgendwie immer weiter gezerrt . Ich war nicht da ,aber so wie es scheint hat man da auch nicht soviel verpasst . Ich wette das ich bestimmt kein autogramm bekommen hätte ,bei meinen glück .

  5. Line sagt

    Da habe ich ja Glück gehabt, dass ich bei keinem der ganzen Gewinnspiele gewonnen habe. So konnte ich Rob wenigstens etwas sehen – ich war viel näher an ihm als beim Fan Event in München! 🙂

  6. Line sagt

    Waren sie bei der Premiere in New York nicht fast 1 Stunde auf dem roten Teppich und gaben viele Autogramme und so? Schade dass sowas nicht bei uns möglich ist 🙁

  7. dirgiS sagt

    Okay, ich war mit drei anderen Mädels auch in Berlin. Ich war aus Aachen angereist,eine aus Köln und die anderen Beiden sind aus Berlin.Wir waren zwischen 11 und 12 Uhr da und hatten einen guten Platz direkt am Kinoeingang, gegnüber von der enttäuschten Fanseite,also auf der Presseleute-Seite.direkt am "Zaun". Wir haben die Securityleute gefragt, ob wir dort stehen bleiben können, oder ob dort noch was geändert wird. Die Frage wurde mehrmals verneint, wir würden gut stehen.So gegen 18 Uhr wurden wir auf einmal aufgefordet 2-3 meter zurück zu gehen und es wurde eine 2. Absprerrung vor uns aufgebaut. Ein grinsender Security-Typ hatte sichtlich Spaß und sagte, dieser Platz, der vor uns nun frei war, wäre für 100 Bravo-Gewinner ….die kamen natürlich dann auch und wir sahen nichts mehr !! 7 Std stehen und warten war für die Katz und wir waren soooo sauer !! Aber je länger unsere Gesichter wurden, desto breiter wurde sein Grinsen !

    Wir haben die Mädels gegenüber gesehen,wie sie geweint haben und einfach nur fertig waren und ich find das wirklich ne Sauerei,wie man mit den Leuten,Mädels und auch uns gespielt hat ! Schade ….

  8. Cascabella sagt

    Ich nehme jetzt Mal an, dass die Promis selbst am wenigsten dafür konnten. Für die wird doch alles voll durchgeplant. Da ist keine Zeit für etwas *nebenher*.

    Aber ich persönlich finde ja dieses *Robert, Robert, ….*-Gekreische sowas von peinlich …

  9. carolin sagt

    J genau ich war auch oin berlin kam um 2.00 uhr habe mir die beine in den bauch gestanden vor mir die bravo gewinner ich habe ihn nur einmal kurz den rolltreppe hoch fahren gesehen das wahr es wenn man was sehen hatte konnen in den restorangs ich war die mit den brauen kaputzen pully ja ich bin carolin ja die was mit robert pattinson nachgesgat wird ich bin 25 und icch habe einen langeren aten als ihr und ich werde nicht aufgeben und mich anihn ranmachen

  10. Line sagt

    @dirgiS

    Oh man, das ist ja echt total Scheiße! Ich frage mich, was das für Pisser sind dass sie sich an sowas erfreuen können? Tut mir echt Leid für dich!

    Ich dachte ja, dass die BRAVO Gewinner ins Kino dürfen und vorher über den roten Teppich laufen? Haben die echt nur Karten gewonnen um sich an den roten Teppich zu stellen? o.O

  11. dirgiS sagt

    @ Line

    Wir sind sehr lernfähig und beim nächsten mal passiert uns das nicht nochmal !! Er hat uns dann noch eine Geschichte erzählt, das die Security"Männer" Rob beim letzten Einsatz auch um ein Foto mit ihm gefragt haben. Rob hat anscheinend geantwortet :"Nö, ihr seid ja nur Security" und hat die stehen lassen …. er hat Rob noch hinterher gerufen, das die Security beim nächsten mal auch wegschauen wird,wenn ihn seine Fans überrollen. Ich weiß nicht, ob das auch wieder nur ne verarsche von ihm war, aber wenn Rob wirklich so reagiert hat – okay,kann ich verstehen !! hihi

    Also die Bravo-Gewinner hatten den Vorteil,nicht stundenlang warten zu müssen und das er wirklich viel Zeit bei ihnen verbracht hat,um Autogramme zu geben und sich mit ihnen fotografieren zu lassen, während dessen auf der anderen Seite, die Mädels,die schon am Vortag da waren und auch dort die Nacht verbracht haben, echt keine Chance hatten ….

  12. Line sagt

    @dirgiS

    Wenn die Security nicht an Rob darf, dann dürfen seine Fans auch nicht an ihn? *lol* Wäre manchen Menschen natürlich zuzutrauen, obwohl das natürlich absolut keinen Sinn ergibt!

  13. jenni sagt

    @dirgiS denkste echt das rob sowas sagt ? Also ich find sowas immer schwer zu sagen ,denn ich schätze rob einfach nich als so arschig ein das seine fans da extra warten lässt und auch der Security kein autogramm gibt . Ich glaube würde ich das wirklich miterleben das rob sowas sagen würde oder extra nicht zu seinen fans geht weil es ihn einfach egal ist ,dann wäre ich als fan total traurig und enttäuscht von ihm . Deswegen hab ich persönlich auch immer totalen schiss auf solche treffen zu gehen , denn was ist wenn er in wahrheit ein totaler arsch ist ? Dann wäre das was ich über ihn gedacht und was ich an ihn gemocht habe für die katz

  14. dirgiS sagt

    @ Jenni

    Nein, ich denke nicht, das diese Geschichte wahr ist, aber da ich diese Security an dem Tag auch nicht gerade "lieb" gewonnen habe, bin ich etwas gehässig und würde mir wünschen, das Rob so reagieren würde – einfach als Retourkutsche …. hehe

    Wie man oben auf dem Video sehr schön sehen kann , ist Rob von 5-6 Security umzingelt, die ihn immer weiter schieben – er hatte wirklich keine chance.

  15. Lisa sagt

    Die Schauspieler können selbst gar nichts dafür. Es wurde vorher von den Verantwortlichen genau festgelegt wo Rob her gehen muss und wo er um welche Uhrzeit sein muss und sein Manager hat dafür zu sorgen das Rob den Weg und die Uhrzeiten einhält. Das wurde uns bei der Premiere von einem netten Herren erklärt. Es musste ein enger Zeitplan eingehalten werden. Rob selbst hat überhaupt keine Ahnung, er wird hingefahren und über den Teppich gezerrt, er wird da hingeschoben und fertig. In NY ist Rob früher zur Premiere gekommen als er erscheinen sollte, weil er sich Zeit für seine Fans nehmen wollte, bevor dieses Termingehetzte losging, das jeder auch sein Interview um die richtige Uhrzeit bekommt. Und er muss ja pünktlich im Kino ankommen. In Berlin konnte er nicht früher erscheinen, weil er vorher noch Interviews und Termine hatte. Deutschland hatte das Pech das alle Termine an einem Tag gemacht werden mussten, während er in Frankreich und Spanien 2 Tage arbeitet. Deutschland pennt bei solchen Sachen immer. Die schauspieler haben bei alle dem gar nichts zu melden.

  16. Lisa sagt

    Rob hat überings als er vor uns stand, seinen Manager nach der anderen Seite gefragt und er hat von Nick ein ganz klares "No" bekommen. Rob muss gehorchen. Er kann da selbst gar nix bestimmen.

  17. Line sagt

    So ein Mist ist eigentlich typisch für Deutschland! Die deutschen Fans werden immer enttäuscht! Das war schon bei New Moon und bei Eclipse so! Die kündigen ein großes Fan Event an, und dann sind die 3 5 Minuten auf der Bühne.

    Als Kristen und Taylor da waren, durfte sie so gut wie kein Fan sehen. Echt beschissen!

  18. stups sagt

    Meine Freundin und ich waren auch in Berlin dabei und hatten einen Tisch im Cafe reserviert da durften davor auch keine stehen bleiben als es los ging durften die aus dem cafe vor und wir haben beide zwei Autogramme nur bei walz er war einen halben meter neben uns am unterschreiben und wurde mit einmal weiter geschoben auf die andere seite. Und bei Rob wurden unsere sachen schon zurück geschoben als meine Freundin ihn Fragte und er sagte no Problem und doch noch unterschrieb.

  19. Sarah sagt

    @ LISA, ich kann dir, was Robs Management betrifft nur Recht geben. Ich war auch da, mit DIRGIS und uns wurde genau das Gleiche erzählt.

    Sein Management hat ihm wohl verboten, Autogramme außerhalb des roten Teppichs zu geben.

    Nur die Leute die direkt am roten Teppich stehen, haben eine Chance auf ein Autogramm. Ich habe auch mitbekommen, wie die Bravo Gewinner, die direkt vor uns plaziert wurden und denen wir es zu verdanken hatten, dass wir 2 Meter zurück geschoben wurden, Rob gesagt haben, dass er doch bitte auch auf die andere Seite soll, da die Mädels da drüben sogar übernachtet haben um ihn zu sehen aber wie LISA schon geschrieben hat, ER DURFTE NICHT !!!!

    Ich finde das echt ne Sauerei vom Management.

    Die Fans, die das nicht mitbekommen haben, denken wahrscheinlich noch, dass Rob derjenige ist,der nicht rüber wollte.Dadurch kann es auch ganz schnell passieren, dass er von einigen Fans das Image als "arroganter Arsch" aufgelegt bekommt oder so und das tut mir dann für ihn leid, weil ICH bin mir sicher, dass er definitiv nicht so ist. Dafür würde ich schon fast meine Hand ins Feuer legen. Und was uns der Security über ihn erzählt hat, was das Foto angeht ( DIRGIS hat das schon kurz beschrieben), DAS glaube ich auch nicht.Das war das Nein vom Management.

    Naja… ich habe mit meinen Mädels insgesamt 9 Std da gestanden und wir wurden kurz vorm Ziel zurück gedrängt aber dennoch war es ein schönes Erlebnis und wir konnten ihn aus 2 Metern Entfernung bewundern. Die Fans, die zu kurz gekommen sind, tun mir natürlich sehr leid, das hätte alles anders/besser organisiert werden müssen.

  20. Anja sagt

    JAAA wenn die deutsche Gründlichkeit zuschlägt dann richtig..da bleibt kein Spielraum für Fans und schon gar nicht für Stars.

    Robert gibt sich zwar privat verschlossen obwohl er sich schon bei privaten Unternehmungen mit Fans knipsen und Autogramme gibt aber auf Premieren ist er sehr freigiebig wie man immer wieder lesen und auch in Videos sehen kann.

    Deutsche Securityleute nehmen sich überhaupt viel zu wichtig das sieht man ja nicht nur auf Premieren sondern auch vor Diskotheken, Clubs usw. Aber das was Ihr auf der Premiere erlebt habt war wirklich oberfies…nur Robert hat daran keine Schuld…er mag zwar ein Supervampir, ich hoffe Robert verzeiht mir den Wink mir dem Imagestempel 😉 aber es paßt so gut (-; , aber gegen die deutschen Ordnungshüter kommt er auch nicht an.

    Berlin gibt sich so gerne so weltoffen nur anscheinend nicht bei Premieren oder Fanevents sofern sie nicht den König Fussball betreffen was einem noch gut aus der Promotour von Eclipse in Erinnerung ist wo Tay und Kris nur zu Interviews geladen wurden weil zeitgleich ein Fussballspiel mit der deutschen Mannschaft stattfand und die faule Ausrede nicht beide Events betreuen zu können ist oberfaul zum einen weil bei Fanevents viele private Security eingesetzt wird die von den betreibern bezahlt wird so das weniger Polizei benötigt wird.

    Berlin sollte sich wirklich mal überlegen das die Fans von Robert Pattinson eine Menge Geld beim Besuch einer Premiere mitbringen. Zuerst für die Bahnfahrt oder das Flugticket, dann schlafen viele in Jugendherbergen oder Pensionen, geben Geld für Essen und Trinken aus, kaufen Fanartikel um diese unterschreiben zu lassen und sorgen dafür das die Kinos gefüllt sind…sowas bringt Steuergelder während die Fußballfans mehr kosten als einbringen denn die meisten Fussballfans auf der Fanmeile kommen aus Berlin oder dem Berliner Umland, kaufen höchstens Bier, schmeißen ihren Müll überall hin so das die Stadtreinigung Sonderschichten fahren muß, hängen sich die Fanartikel vergangener Fussballevents um und sind auch weitaus gewaltbereiter.

    Berlin sollte sich angesichts der riesigen Robertfangemeinde darüber im Klaren sein das die nächsten zwei Premieren in Paris stattfinden das leicht und oft billiger mit Zug, Bus, Flieger zu erreichen ist und so werden sich einige Fans überlegen ob sie nicht vllt ihr Geld nach Frankreich bringen wo es die Weltpremieren gibt anstatt zu einem "abgespecktem" Premierenevent in Berlin mit frechen Securityleuten. Und die Ausrede das man in Frankreich die deutschen Fans nicht ins Kino bekommt…in Frankreich wird auch Deutsch gesprochen und Summit könnte sich überlegen in einigen Kinos auch die deutsche Fassung laufen zu lassen denn Summit wird das deutsche Gebaren auch nicht recht sein und die Franzosen machen da sicher gerne mit da viele Franzosen noch einen leichten Brass gegen die Deutschen schieben…also Berlin strengt Euch beim nächsten Premierenevent an sonst fließt das Geld nach Frankreich 😛

  21. carolin sagt

    habt ihr mich geshen ich stand an der seite und vor derm rstorang hatte eien kaputen polover in grau an habe blonde hare das bin ich carolin .mal ganz im ernst ich bin 25 mich würde er er ernst nehmen als euch

  22. Bianca sagt

    Ja, die Puppe hab ich gesehen .. Nun, ich werd jetzt im Mai 23 Jahre .. Aber ich denke nicht, dass das was mit dem Alter zutun hat. Warum sollte er jüngere Mädchen/Frauen nicht ernst nehmen ??

  23. Bianca sagt

    Ja, wir waren auch im Kino. Wir warteten 7 Stunden hinter der Absperrung bis wir von Radio NRJ Tickets geschenkt bekamen. Wir gingen über den roten Teppich rein, als Christoph Waltz schon da war und kurz bevor Rob kam. Als wir stehen blieben, wurden wir von einem Security gebeten reinzugehen. Im Kino angekommen, blieben wir am Eingang stehen um vielleicht doch noch ein Autogramm von Rob zu bekommen und wurden aber dann vom nächsten Security gebeten nach unten zu gehen (Unten waren die Kinosäle). Sind dann enttäuscht runtergegangen und fragten eine Kellnerin, ob sie wüsste, ob wir Rob doch nochmal zu Gesicht bekommen. Daraufhin erzählte sie uns, dass er in jeden Kinosaal reinkommt (Es gab 3), bevor der Film anfängt. Wir sind dann in den Saal (Kino 3) rein und setzten uns nach ganz vorne, weil ich damit rechnete, dass Rob ganz vorne stehen wird, wenn er kommt. Und dann machten wir dieses Video:
    Danach war er weg und wir bekamen ihn auch nicht mehr zu Gesicht. Es war schön, aber ich war auch sehr enttäuscht .. Ich hätte sehr gerne ein Autogramm und ein Foto von/mit ihm gehabt ..

  24. Bianca sagt

    Achja .. In den 7 Stunden Stunden, in denen wir hinter der ABprerrung standen, haben wir mehrmals einen Security gefragt, ob wir richtig stehen und auf ein Autogramm hoffen können. Er sagte uns, dass wir goldrichtig stehen, da Rob genau neben uns aussteigen würde. Nachher dann fragten wir eine Securityfrau, und sie sagte, dass das nicht stimmen würde und dass er direkt am roten Teppich aussteigen würde (Wir standen vielleicht 10m von dem roten Teppich entfernt). Waren sehr enttäuscht, bekamen dann aber zum Glück noch die Tickets. Am nächsten Tag haben wir und bei YouTube ein Video angeschaut und gesehen, dass er wirklich nicht zu uns gekommen wäre. Wir wären komplett leer ausgegangen.

    Also, was die Bravo Gewinner angeht: Im Kino waren 2-3 reservierte Reihen nur für Bravo Gewinner. Ich glaub das waren die 3. 4. und 5. Reihe (Von der Leinwand aus gesehen). Da lagen Zettel auf den Sitzen.

  25. Bianca sagt

    @Line

    Sag mal, hast du auch bei "Blut für Edward" mitgemacht ??? 🙂

  26. carolin sagt

    hah ha habt ihr die mit der orbert Pattinson wudu pupe gesehen

  27. Kruemel sagt

    Hallo Leute….nachdem ich das jetzt gelesen habe gehts mir schon besser. Ich hatte ein Premierenticket und bin auch schön über den roten Teppich gelaufen, mit Cocktailkleidchen wie vorgeschrieben und so weiter. Wurde dann auch direkt von den sehr unfreundlichen Security-Herren in den Keller verfrachtet. Ich war sooooo sauer und enttäuscht! Meine Mum hat draussen auf dem freien Platz mehr mitbekommen als ich mit meinem supertollen sauteuren Premierenticket. Wenigstens ging es mir nicht alleine so, das tröstet etwas. Allerdings wundert mich nun nichts mehr warum er das erste Mal zu einer Premiere in Deutschland war, wird vermutlich auch das letzte Mal gewesen sein. Wir Deutschen sind anscheinend nicht in der Lage solch ein Event gut zu organiseren! Wenigstens kam er kurz ins Kino rein und man konnte ihn 5 Min. aus nächster Nähe sehen, er tut mir auch irgendwie leid und wird nur rumgeschoben wie so ein kleines Kind das nix selber entscheiden kann. Er kann nix dafür und ist sowas von sympathisch!

  28. dirgiS sagt

    Hihi, dann haben wir glaub ich aus allen Blickwinkeln berichtet und kommen zu folgendem Schluß :

    – Berlin ist kein Event-Organisator-Champion

    – Security sind allesamt unfreundlich und Flachpfeifen

    – Robert kann nichts dafür und hätte mehr getan, wenn Security, ehm, sorry, Flachpfeifen, ihn gelassen hätte, bzw. Manager

    – beim nächsten mal treffen wir uns allesammt im Ausland neben dem roten Teppich wieder und bekommen dort auch unsere Autogramme und trinken anschließend ein Glas Sekt zusammen 😉

    Was haltet ihr davon ??

  29. Miriam sagt

    Das gleiche war auch in München. Drausen warteten wir schöne 5 Stunden. Wurden von 300 (an einem Ausgang, es gab 4, wenn nicht sogar mehr!!) Menschen rumgeschubst. Es entstand Massenpanik usw. Und was machte die Security?? Machte Bilder von uns, war total unfreundlich und hat uns auch ausgelacht!! Dieses New Moon Event hat 4 Stunden gedauert bis überhaupt Rob, Kris und Taylor gekommen sind! Die drei waren dann auch nur gerade mal 10 Minuten da und verschwanden wieder!! Zum Glück musste ich nichts zahlen für die Tickets!! Daher bin ich auch froh nicht in Berlin gewesen zu sein…

  30. Miriam sagt

    Ach was ich vergessen habe:

    In diese Hall passten ungefähr 60.000 Menschen rein. Unten gleich bei der Bühne waren die Bravo Gewinner und die Z-Promis.

    Und wir hatten so einen beschissen Platz das wir die drei nur von der Seite anschauen konnten. Man verstand auch kein einziges Wort der drei, da diese 12 Jährigen Gören wie bekloppt rumgeschrien haben… War echt zum Kotzen…

  31. Sarah sagt

    @ DIRGIS…. das hast du schön zusammengefasst und das machen wir. Wir haben schon 9 Std in Berlin zusammen rumgestanden, da schaffen wir das woanders auch nochmal und werden vielleicht auch mal "belohnt" 😀

  32. dirgiS sagt

    hihi YES WE CAN !!!! hihi

  33. Hilda sagt

    War da, hab aber noch nicht mal was von Rob g e s e h e n, falsche Seite, vor uns sprang nur mal so ein Jungspund im weißen Jackett rum und hat Autogramme gegeben, wer war das eigentlich?

    Rob kann nichts dafür, der wird ja auch nur rumgescheucht.

    Hab mich im Nachhinein aber doch sehr geärgert überhaupt hingegangen zu sein und werds bestimmt nicht noch einmal tun. Also ein Platz mehr für jemand anders bei der nächsten Premiere 😉

    Was die Verpenntheit in Deutschland bei solchen Events anbetrifft, habt ihr absolut recht, bestimmt bekommen die zu BD wieder nichts auf die Reihe, höchstens so einen Massenauftrieb wie in München, da darf dann eine halbe Stunde gekreischt werden, und das wars dann, sowas ist dann echter Horror. 🙂 Tja, hierzulande kann man eben bloß Fußball…

  34. Hilda sagt

    @Dirgis diese Auslandsgeschichte könnte mir auch gefallen…:-)

  35. Kruemel sagt

    @Dirgis: Jawohl das machen wir…bin dabei! Hättest des nicht schon mal eher vorschlagen können?! Dann würden wir übermorgen alle zusammen am roten Teppich in London stehen und hoffentlich nicht so enttäuscht werden 😀

  36. dirgiS sagt

    @ HILDA UND KRUEMEL

    Schön, freut mich und wird bestimmt lustig !!

    Also ich denke, ich werde beim nächsten mal einen roten Luftballon mitnehmen – haltet Ausschau !! 🙂

  37. Hilda sagt

    ok, ich nehm nen grünen 😉

  38. Kruemel sagt

    Roter und grüner Luftballon, alles klar…ich finde Euch!!! :-))

  39. Susi sagt

    Die mit der Puppe war ja voll peinlich. Wegen der ist der Robert bestimmt so zeitig wieder abgehauen. Echt peinlich, was sich manche Leute so erlauben.

  40. Line sagt

    Liebe Mädels, ich erinner euch an die BR Premiere in Paris! 😀 Vielleicht bekommen es die Menschen dorthin etwas gutes zu veranstalten!

    Am Forum haben wir dazu auch schon einen Thread!!! .

    Könnte euch gerne anmelden und mitquatschen, je mehr Leute wir sind desto besser! 😀

  41. Line sagt

    Ich glaube, dass Rob mehr Wert auf Rechtschreibung und Grammatik als auf das Alter legt 😉

  42. dirgiS sagt

    @ LINE

    *flüstert* das versteht sie eh nicht …. 😉

  43. Bianca sagt

    Sagt mal, was ist eigentlich mit Bel Ami ?? Premiere ?? Wo ?? Wann ?? Oder weiß man noch nichts ?? 🙂

  44. Cascabella sagt

    @ Bianca:

    Ha, dann bin ich doch nicht die Einzige, die sich das fragt 🙂

    Die Dreharbeiten sind doch schon seit einem Jahr beendet.

  45. Katrin sagt

    Ich bin die genannte "Leserin Katrin" und freue mich sehr über die vielen Kommentare. Ich bin also nicht die einzige, der es in Berlin so ergangen ist und die mega enttäuscht und sauer war. Schön, dass auch noch so viele andere ihrem Ärger hier öffentlich Luft machen. Schuld an der ganzen Misere waren nur die Organisatoren und die Sicherheitsleute. Denn eines ist sicher, Rob kann nichts dafür und ist im Endeffekt nur die Marionette seines Managements. In den 5 Minuten im Kino kam er genauso super sympatisch, freundlich und funny rüber, wie man ihn aus Interviews und Videos kennt.

    @DIRGIS – Bei dem Treffen bin ich auf jeden Fall gerne dabei. 😉

  46. Kruemel sagt

    @Katrin:

    Ich finde auch dass Rob im Kino genau so war wie man ihn kennt. Lustig (wenn er lacht ist es überhaupt das Beste), irgendwie etwas schüchtern und total sympathisch, kurz gesagt: Einfach unser süsser Rob :-)) Ich hab die 5 Min. im Kino mit ihm total in mich aufgesaugt, soweit das mit dem Groll den ich innerlich gegen diese Idioten von Organisatoren in mir hegte noch ging 🙁

  47. Katrin sagt

    @Kruemel:

    Genau, einfach unser süsser rob. 🙂

    So haben wir die 5 Minuten auch erlebt. Das hat zumindest ein bißchen den Ärger entschädigt. Und was du weiter oben beschreibst, genauso gings uns auch. Meine Freundin hatte auch extra noch ein Kleid gekauft (ich hatte wenigstens schon eins) – und wofür … ??

  48. Eva sagt

    Auch ich hab mir in Berlin leider für nichts die Beine in den Bauch gestanden!!!

    Was ich sehr schade fand, ist, dass die Organistoren bei allen anderen Premieren deutlich mehr Zeit für die Fans eingeplant hatten. In Berlin drehte sich anscheinend alles nur um die Journalisten…Selbst wenn man an der richtigen Stelle gestanden hätte, wäre die Begegnung mit Rob sehr kurz ausgefallen. Zudem standen dermaßen viele Leute auf dem roten Teppich rum, dass noch nicht mal ein Blick erhascht werden konnte.

    Wieso funktioniert in anderen Ländern das, was bei uns nicht geht?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.