Rihanna: Ihr Vater liebt Chris Brown!

"Er zollte mir immer Respekt"

0 Kommentare
Chris Brown Rihanna

Rihanna und Chris Brown | PR Photos

Chris Brown hat sich in dieser Woche von seiner Freundin Karrueche Tran getrennt. Die Bahn ist also für Rihanna wieder frei und es gibt mindestens einen Menschen auf der Welt, der diese Beziehung gutheißen würde.

Rihannas Daddy Ronald Fenty äußerte sich ja schon öfter öffentlich über seine berühmte Tochter. Und auch über das nahende Liebes-Comeback kann er nur nette Sachen sagen. Besonders sein On-Off-Schwiegersohn hat es ihm angetan, wie er der „InTouch” erzählte.

Er hätte „kein Problem” damit, wenn die beiden wieder ein Paar werden würden. „Ich weiß, dass sie sich lieben. Das haben sie immer. Sie ist am glücklichsten, wenn sie um ihn herum ist und solange sie glücklich ist, bin ich es auch und die Welt sollte es auch sein.”

Nur gibt es bei der Sache ein Problem. 2009 verprügelte Chris Brown seine Freundin und viele Menschen können nicht verstehen, dass sie einfach nicht von diesem Kerl los kommt. Aber Papa ist sein größter Fan und deswegen entschuldigt er die Sache auch mit, „Jeder macht Fehler und es sollte ihnen nicht für immer vorgehalten werden. Jedem sollte einmal vergeben werden.”

Fenty war früher selbst gewalttätig zu seiner Frau und Riris Mutter. Er will sich mit seinen Aussagen vielleicht auch selbst von seinen Sünden reinwaschen. Rihanna sagte im Sommer bei Oprah, dass die Versöhnung mit ihrem Vater auch ihr Herz für Chris wieder geöffnet hätte.

„Ich liebe Chris, man”, so Fenty weiter. „Er hat so viel Charisma. Und er hatte immer so viel Respekt für mich übrig. Darum liebe ich ihn. Er zollte mir immer Respekt.”