Rihanna & Britney Spears zu sexy für die Amis?

Rihanna Britney Spears Billboard Music Awards 2011
Rihanna & Britney Spears | Billboard Music Awards Screenshot, (c) ABC

Die Amis legen mal wieder ein Höchstmaß an Prüderie an den Tag – wegen dem sexy Auftritt von Rihanna und Britney Spears bei den „Billboard Music Awards 2011“, schlägt die Parents Television Council Alarm!

Diese Organisation sind die Wachhunde der Nation und überwachen, dass keine jugendgefährdenden Inhalte zur Primetime im Fernsehen laufen. Aber genau das soll mit der „S&M“-Performance der Fall gewesen sein.

In knappen Lederoutfits sprangen Rihanna und Britney Spears über die Bühne, benutzten Pole-Stangen, sielten sich auf den Bühnenboden und machten eine Kissenschlacht. War das schon zu viel oder gerade noch im Rahmen?

In Deutschland hätte das vermutlich noch nicht zu einem Skandal gereicht, im Amerika schaut es sich zwar jeder an, weil es jeder sehen will, aber nach Außen hin einen Heiligenschein zu tragen, ist natürlich wichtig.

„Der Songtitel alleine riecht nach Unterhaltungsindustrie für Erwachsene und die Performance letzte Nacht, war nicht weit davon entfernt“, sagte Tim Winter, der Präsident der Organisation PTC in einem Statement.

„Was in Vegas passiert ist, hätte in Vegas bleiben sollen. Es hat sicher keinen Platz um 20 Uhr im öffentlichen Fernsehen. Die offenkundig sexualisierte Performance von Rihanna und Britney Spears war kein Unfall oder Missgeschick, aber der absichtliche Versuch, Teenies mit Bildern und Texten anzusprechen, die Peitschenm Ketten und andere sexuelle Fetische verherrlichen.“

Auch die Erfolgsserien „Glee“ und „Gossip Girl“ waren schon im Fadenkreuz der PTC. Übertriebene Kritik oder gerechtfertigt? Entscheidet selbst, das Video könnt ihr HIER noch einmal anschauen!

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

4 Kommentare

  1. Maggie sagt

    Ich fand es stark versext aber ich mag Rihannas Performance im allgemeinen nicht. Ich bin auch der Ansicht, dass man nicht ständig mit diesem Image spielen muss aber natürlich ist das gewollt. Ebenso wie die oft offensichtliche Verknüpfung zwischen Sex und Alkohol in Musikvideos. Am besten schützen Eltern ihre Kinder davor.

  2. missy sagt

    Ich kann es ein klein wenig verstehen, dass man für Kinder das Fernsehen strenger zensieren möchte und fände das in Deutschland ehrlich gesagt auch keine schlechte Idee. Für Erwachsene war die Show sicherlich nicht zu viel der Zumutung, für Kinder und Jugendliche ist aber allgemein der Umgang mit Sex in den Medien usw. doch zu stark ausgeprägt. Wenn man selbst keine Kinder hat, weiß man nicht, wie stark dieses Thema bereits Grundschulkinder beschäftigt, welche Expirmente bereits in diesem Alter durchgeführt werden – und mit dem Handy gefilmt! Die sexuelle Entwicklung fängt bei Kindern mittlerweile enorm früh an, wobei das Bewusstsein für den Körper noch nicht mal ansatzweise vorhanden ist. Daher: ja, Kinder vor solchen Dingen schützen, ansonste (von Stand eines Erwachsenen) ist die Show aber vertretbar, auch wenn sich die Frage stellt, ob man es braucht. Aber sex sells eben.

  3. Maikiboy sagt

    Dann muss ja, bei Lady Gaga ein Fernsehnverbot und Performanceverbot her !!! Denn wie Lady Gaga herrum läuft das müßte verboten werden !!!

  4. Anni sagt

    Oh Gott Amis wieder mit ihrer schrecklichen Doppel Moral….eine der größten Pornoindustrie haben aber sowas dann verbieten wollen..

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.