Rainer Langhans: Im Dschungelcamp wurde getrickst

Rainer Langhans Zalando
Rainer Langhans für Zalando

68er-Ikone Rainer Langhans hat heute in der Talkshow von Markus Lanz über seine Zeit im Dschungelcamp gesprochen und gnadenlos die Wahrheit gesagt.

Ich fasse das kurz zusammen. Für ihn war die Teilnahme an „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ eine ganz tolle Erfahrung, mit Einschränkungen im Nachhinein.

Der Sender hätte „gefälscht“, so die Aussage von Rainer Langhans. Gefälscht in dem Sinne, dass sich RTL natürlich die Wahrheit so zusammengeschnippelt hat, wie sie es brauchten.

Rainer war gar nicht die ganze Zeit nur am Schlafen im Dschungelcamp, wie gern im Fernsehen dem Zuschauer offeriert wurde.

Im Gegenteil – er sei ganz aktiv gewesen! Weiter sagte er frei übersetzt, dass er natürlich keine Skandale fabriziert hat und deswegen nur die aufreibenden Szenen mit Sarah Knappik, Jay Khan und den anderen Kandidaten gezeigt wurden.

Nach dem Camp hätte er sich einige Ausschnitte angeschaut und sich dabei amüsiert, trotzdem habe er gemerkt, in welcher Art und Weise von den Machern getrickst wurde.

Trotzdem betont Rainer Langhans, dass er sich nicht beschwert, er sei ganz dankbar für die Möglichkeit an der Dschungelcamp-Teilnahme.

Am Ende wurde noch ganz schön auf ihn eingeknüppelt, als er betonte, dass er die Gage von RTL gar nicht gewollt hätte. Was er mit dem ganzen Geld anfangen wird, weiß er gar nicht. Für ihn sei das alles eine kapitalistische Welt, wo mit Geld nur Unfug angestellt wird ~ grob nach Gedächtnisprotokoll geschrieben.

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

1 Kommentar

  1. Maggie sagt

    Surprise, Surprise…wie oft will er das denn noch sagen? Im übrigen ist sich vermutlich jeder, der diese Sendung gesehen hat, der Manipulation des Senders bewusst. Trotzdem hab ich es gern geguckt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.