Stars & Sternchen

Prinzessin Madeleine: Süße Urlaubsbilder mit Leonore & Nicolas

Prinzessin Madeleine Nicolas Malediven

Prinzessin Madeleine mit Sohnemann Nicolas im tropischen Paradies | Facebook

Weil Prinzessin Madeleine mit ihrer hübschen Familie in ihrem wohlverdienten Urlaub von Paparazzi „abgeschossen“ wurde, zog sie kurzerhand die Reißleine. Sie veröffentlichte selbst süße Bilder von sich und ihren Kindern auf Facebook.

Madeleine, ihr Mann Chris O’Neill sowie die gemeinsamen Kids Prinzessin Leonore und Prinz Nicolas verbringen gerade schöne Tage auf den Malediven. Dort griff die stolze Mama selbst zur Kamera.

So entstanden ein goldiges Bild von Leonore mit Eis im Gesicht oder von Nicholas, der von Madeleine zu einem Strandspaziergang mitgenommen wurde.

„Die Familienzeit wurde traurigerweise unterbrochen“, schrieb die Schweden-Prinzessin. „Schade, dass wir nicht einfach nach Fotos gefragt wurden, weil hier einige süße sind.“

Konkret geht es wohl um Paparazzibilder, die von mehreren schwedischen Zeitungen veröffentlicht wurden. Diese zeigen die Familie im Soneva Fushie Luxus Resort auf den Malediven. Madeleine im Bikini mit kleinem Eimerchen in der Hand. Madeleine und Chris beim Chillen im Indischen Ozean. Madeleine am Strand mit Kind im Arm. Alles in allem nichts, wofür man sich schämen müsste, erst Recht nicht bei dem Körper! Nichtsdestotrotz ein Eingriff in die Privatsphäre.

Nicht das erste Mal, dass Prinzessin Madeleine sich über Ärger mit den Paparazzi Luft machte. Als sie und Chris 2014 auf den Seychellen ihre Flitterwochen verbrachten, schrieb sie: „Traurigerweise hat die schwedische Klatschpresse unsere Privatsphäre zerstört und private Bilder von uns veröffentlicht. Die einzige Sache, die wir uns wünschen, ist, dass wenigstens in diesen Tagen unsere Privatsphäre respektiert werden kann.“

Geschrieben von Martin

~ Blogger. Entrepreneur. Katzenliebhaber. Zeitreisender. ~
Besucht auch meine Spielwiese: martinmcfly.de

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns, dass du uns deine Meinung zu dem Thema mitteilen magst. Dein Kommentar wird - sofern er unseren Kommentar-Regeln entspricht - manuell freigegeben. Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht oder für Werbezwecke genutzt.