Prinzessin Madeleine: Schwanger zur Märchenhochzeit?

0 Kommentare
Prinzessin Madeleine Schweden Hochzeit 19

Prinzessin Madeleine bei ihrer Hochzeit mit Chris O’Neill (Screenshot)

Einen Tag nach der Märchenhochzeit von Prinzessin Madeleine (30) kommen schon die ersten Schwangerschaftsgerüchte auf.

Die ‚Bild’ interviewte Adels-Expertin Mareile Höppner, die für die ARD in Stockholm war, um die Hochzeit mit Investmentbanker Chris O’Neill (38) zu kommentieren. Sie mutmaßt, dass sich unter dem schönen Kleid von Edelschneider Valentino vielleicht schon royaler Nachwuchs abgezeichnet haben könnte.

Sie verriet, „Über das Kleid kann man spekulieren. Es hatte nämlich ein Schößchen, genau da, wo der Bauch sitzt. Und es ist auch viel spekuliert worden, ob da nicht mehr unter diesem Kleid ist. Ich habe ganz genau hingeschaut, es war schon ein flacher Bauch – aber mit einer Schleife davor. Vielleicht sahen wir doch eine Frau, die etwas verstecken wollte.”

Wenn die Spekulationen zutreffen WÜRDEN, dann wäre Prinzessin Madeleine eindeutig fixer, als es ihre große Schwester, Kronprinzessin Victoria (35), war. Sie wurde etwa ein Jahr nach der Traumhochzeit mit Daniel Westling schwanger. Anfang 2012 brachte sie ihr süßes Töchterchen Estelle auf die Welt.

Wie dem auch sei…Prinzessin Madeleine und ihr frischgebackener Ehemann Chris O’Neill sollten ihr Liebesglück jetzt in vollen Zügen genießen. Wohin die Hochzeitsreise gehen soll, ist noch ein großes Geheimnis. Hoffentlich bleibt ihnen das Schicksal von Victoria erspart, die sich in ihren Flitterwochen auf Tahiti mit Pressevertretern rumärgern mussten.