Polizeieinsätze bei den Kardashians und Tom Cruise

Polizeieinsätze bei den Kardashians und Tom Cruise

0
TEILEN
Kardashian Polizeieinsatz
Polizeieinsatz bei den Kardashians

Kriminelle Sachen gehen in Hollywood vor sich. Scherzkekse setzen immer wieder falsche Notrufe ab und lösen sinnlos teure Polizeieinsätze aus. Die neuesten Opfer sind die Kardashians und Tom Cruise.

Gestern wurde das Anwesen von Bruce und Kris Jenner (Mutter von Kim Kardashian) von Cops umzingelt, nachdem ein Anrufer behauptete, dass jemand im Haus angeschossen wurde und immer noch bewaffnete Leute drin seien. Die Person selbst würde sich im Kleiderschrank verstecken, berichtete sie am Telefon.

Solche Notrufe werden sehr ernst genommen, deswegen rückten auch mindestens sechs Streifenwagen mit bis unter die Zähne bewaffneten beamten an, Helikopter sorgten für Luftunterstützung. Es sollen etwa 15 Polizisten vor Ort gewesen sein, die die gesamte Straße abriegelten.

Zwar bekam die Polizei eine Adresse in der Nähe des Kardashian-Clans genannt, aber die Cops gingen davon aus, dass die Promi-Großfamilie das Ziel ist. Das Haus wurde durchsucht und natürlich niemand gefunden.

Tochter Kendall Jenner postete bei Instagram Bilder von dem Ereignis und schrieb, „Ich liebe es, wenn 8 Polizeibeamte an meiner Tür aufkreuzen und 10 Polizeiwagen vor meinem Haus sind. Nur ein weiterer normaler Freitagabend im Jenner Haushalt.“

Auch bei Tom Cruise war die Hölle los, als am Donnerstag LAPD zu seiner Villa in Beverly Hills gerufen wurde. Ein echter Notfall lag hier ebenfalls nicht vor. Im letzten Jahr sorgten besonders die Einsätze bei Justin Bieber und Ashton Kutcher für Schlagzeilen.

Bilder: Instagram

HINTERLASSE EINE ANTWORT