Pietro Lombardi: „Call My Name“ von der ARD boykottiert!

Pietro Lombardi Superstar 2011 2
Pietro Lombardi | (c) RTL / Stefan Gregorowius

DSDS-Gewinner Pietro Lombardi (18) hat zwar mit seinem Gewinnertitel „Call My Name“ einen Kassenschlager hingelegt und über 300.000 Platten verkauft (Platz 1 der Singlecharts!), aber nicht alle finden das ohrwurmverdächtig…

Die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten haben sich schon wieder komplett auf Boykott von DSDS-Songs eingestellt. Wie die „Bild“ heute berichtet, läuft das Lied genau 0,0 Mal im Radio. Ein handfester Skandal oder einfach Zufall?

Ein NDR-Sprecher hat zugegeben, „Casting-Gewinner haben es bei unseren Hörern eben schwer.“ Das würde aber voraussetzen, man hat die Zuhörer nach ihrer Meinung gefragt, was wahrscheinlich eher nicht passiert ist.

Nicht nur Sender wie WDR und SWR hätten „Call My Name“ von Pietro Lombardi und Sarah Engels (18) abgesägt, auch die Radiosender für die junge Zielgruppe, wie Jump und 1Live spielen den Song nicht, dabei kommt Pietro genau bei diesen jungen Menschen sehr gut an, irgendwo müssen die vielen Verkäufe ja ihren Ursprung haben.

Medienexperten sehen in dem Vorgehen der ARD-Sendeanstalten ein „Nachtreten“ gegen die privaten Konkurrenten, die mit ihren Formaten wie „DSDS“ auch die Quoten der Öffentlichen abschneiden. Aber wenn diese kein gutes Programm zustande bekommen, was bei den Leuten wirkt, ist das mehr als legitim. Man kann von Deutschland sucht den Superstar halten was man will, aber es hat Erfolg!

Auch Politiker schalten sich ein und sagen, „Die Öffentlich-Rechtlichen dürfen die Nr.-1-Hits ihren Hörern nicht vorenthalten.“ Vielleicht nicht nur ein Boykott gegen den Song und Pietro Lombardi, sondern auch gegen Poptitan Dieter Bohlen?

Bohlen sagte zu der Sache: „Wir könnten 500 Jahre auf Nummer 1 sein, die ARD würde uns trotzdem nicht spielen. Das empfinde ich über alle Maßen als unfair. Das ist Meinungsdiktat. Und wir alle zahlen dafür noch Zwangsgebühren.“

Zwangsgebühren die ab nächstem Jahr JEDEN Haushalt treffen werden, egal ob Rundfunkgeräte vorhanden sind oder nicht. Abkassieren, aber Songs wie „Call My Name“ aus dem Programm kicken, nur weil es unliebsame Konkurrenz ist, irgendwie passt das nicht zusammen. Pietro Lombardi und Freundin Sarah Engels dürfte diese Diskussion so ziemlich egal sein, sie hatten sowohl die Downloadcharts als auch die Singlecharts getoppt, Rekorde bei Clipfish purzeln lassen. Was solls?

Alle Infos zu ‘Deutschland sucht den Superstar’ im Special bei RTL.de

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

16 Kommentare

  1. kaenkolaeng sagt

    Na herzlichen Dank! Wenigstens gibt es noch die öffentlich rechtlichen, die diesen castingschrott nicht spielen. ich freue mich jeden tag, dass ich den mist nicht hören muss und meine rundfunkgebühren immerhin für eine gezielte vorauswahl gut sind! danke an ard und co, dass sie mir das ersparen!

  2. Kati sagt

    Naja, so ganz kann das aber auch nicht stimmen. Auf hr3 lief das Lied schon mehrfach…

  3. Call.my.Name sagt

    Sch…ade öffentlich rechtliche Sender- keinen Cent dürften "Die" bekommen – Zwangsgebühren – endlich abschaffen- bin der Meinung, dass diese Sender sich endlich selbst finanzieren sollen… gucke und höre selber nur privat Sender-bin nämlich noch nicht halbtot

  4. El Gordo sagt

    Irgendwie werde ich den Gedanken nicht los, dass in den Gängen der ARD-Chefetage total verstaubte Steinzeitgrufties herumschlurfen und mit hohlen Wangen den alten Zeiten hinterhertrauern, als dieser viel zu große Fernsehmoloch die Zuschauer noch mit Schunkel-die-Gunkel-Krampf und verwittertem Politgesülze vollrülpsen konnte. Merken die sendenden Krampfadern denn nicht, wie überholt die sind? Können die sich wirklich leisten, so klasse Künstler wie Pietro Lombardi oder Sarah Engels zu boykottieren? Die können! Und wisst Ihr warum? Weil diese Knechtanstalt mit Hilfe unserer (meiner nicht) Regierung die Bevölkerung mit Zwangsfrohn (GEZ)belegt, nur um irgendwelche abgelagerten grottigen Schlagergurken die Kohle in den A… zu schieben, nur damit die weiter ihren Heile-Welt-Schmonz in die Stratosphäre pupsen konnen…

  5. kaenkolaeng sagt

    vielleicht sind bei den öffentlich rechtlichen aber auch noch einfach ein paar leute mit nicht-privatfernsehen-geschädigten hirnwindungen am werk, die sich der kollektiven verdummung von rtl usw. einfach nicht unterwerfen.

  6. Dopita sagt

    Beim NDR sitzen Sie in der letzten Reihe! Tja so ist das nun mal. Erfolg zieht Neid an sich und wenn ich schon für Radiomusik bezahlen muss, dann habe ich das Recht auch das zu hören, was gerade angesagt und/oder erfolgreich ist. Sehr professionell! Ein Boykott war ja schon in den 70er Out. Aber hey. Auch das hat was Gutes, denn genau durch sowas werden Titel interessant und im Grunde sind die Erfolge von Hr. Bohlen, Pietro & Co. gar nicht aufzuhalten. Das beweisen ja die Abverkaufszahlen an Tonträger und Downloads. Hey Pietro: Geh Deinen Weg. DU MACHST DAS!!!!

  7. Katrin sagt

    Nicht nur das "Die Öffentlich-Rechtlichen" uns bei den GEZ-Gebühren voll abzocken und wir ihre und deren Promis tolle Gehälter finanzieren, jetzt haben die auch noch Zeit für Kindergartenspiele. NEEEEE, dass spiel'n wir NIIIICHT!!!! Wie peinlich! Sonst nix zu tun????? Ach Herr oder Frau KAENKOLAEN, sie können ja meine Gebühren übernehmen. 🙂 Da ihnen das Öffentlich-Rechtliche-Programm ja so gut gefällt, danke!

    Ein schönen Tag

  8. anonym sagt

    Im Prinzip ist es doch völlig egal ob man die Musik mag oder nicht, aber ich lasse mir doch nicht von jemandem den ich bezahle vorschreiben was ich zu mögen hab.

    Als Gebührenzahler erwarte ich Unabhängigkeit und keine Zensur!

    Ich betrachte es als Frechheit sich anzumaßen zu bestimmen was der Hörer zu mögen hat.

  9. Pet sagt

    Wenn er 500 Jahre auf # 1 der deutschen Charts wäre, würden ihn nicht nur die öffentlich rechtlichen Sender sondern alle Sender auf dem Globus als Weltwunder in heavy rotation spielen. Die Realität ist prosaischer. Tatsächlich haben DSDS Sieger meist ein Haltbarkeitsdatum unter 1 Jahr und bei Lombardi könnte es besonders kurz werden. Schon nach 1 Woche auf # 1 wurde er beispielsweise in den itunes-charts von den irischen Zwillingen Jedward abgelöst. Überraschend ist auch, dass in der Presse von angeblich riesigen Verkaufszahlen (Promicabana 300 000/Bild 400 000 Tonträger)für Lombardi und Engels berichtet wird. Bestätigt ist hier bislang nichts, nachgewiesen alleine der Goldstatus (über 150 000)von Lombardis Single.

    1. Bichareh sagt

      @Pet
      Die Differenz von 300k & den 400k bei der "Bild" kommt zustande, weil diese offenbar noch die Zahlen von Sarah Engels addiert haben. 🙂

  10. Tina sagt

    @EL GORDO: Also ich muss ja sagen, deine Kommentare sind einfach köstlich!! Mehr davon!! Aber ich hätte nicht gedacht, dass du Pietro und Co. als klasse KÜNSTLER betrachtest.

  11. anonym sagt

    Ein Auszug der Rechtgrundlagen. Quelle GEZ

    "Die Rechtsgrundlagen

    Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und die Aufgaben der GEZ basieren auf verschiedenen gesetzlichen Regelungen. Welche das sind, wird hier ausführlich aufgeführt:

    Garantien aus Art. 5 des Grundgesetzes

    Freiheit und Unabhängigkeit der Berichterstattung von Staat, Wirtschaft, Kirche:

    * es findet kein staatlicher Einfluss auf die Programmgestaltung statt

    * es findet kein staatlicher Einfluss auf die Inhalte von Programmen statt

    * es gibt keinen alleinigen Einfluss einzelner Gruppen

    * die Berücksichtigung aller gesellschaftlich relevanten Kräfte wird gewährleistet

    * eine Ausgewogenheit von Wertung und Kritik findet statt

    Art. 5 Absatz 1 Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

    Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

    Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

    Ach… Eine Zensur findet nicht statt??? Eine Berücksichtigung aller relevanten Kräfte??? Ausgewogenheit???

    Ich glaub auch da wird der Bundesbürger mal wieder gründlich verarscht…

  12. Domino sagt

    Kann Kaenkolaen nur zustimmen. So einen Schrott will ich mir nicht anhören und wenn eben 300000 Teenies diese "Musik" kaufen heisst das noch lang nicht das es 4 MIO (alleine für das SWR) auf diese Musik stehen. Und lieber zahle ich meine 16 Euro im Monat, habe dafür kaum Werbung, niveauvolles Programm und eine gute Berichterstattung wie das ich mir sowas wie DSDS und sonstige Bohlensendungen antue.

  13. Angelika Petersen sagt

    Man kann zu DSDS, Dieter Bohlen, seine Musik und seine Sänger stehen, wie man will. Tatsache ist, es gibt dafür eine Zielgruppe und eine Menge Leute mögen Dieter Bohlen und alles was er macht. Die öffentlich Rechtlichen finden seit Jahren einen Grund Dieter Bohlen und seine Sänger zu boykotieren. Ich erinnere mal an Mark Meldlock, der erst seit 2 Jahren von der NDR regelmäßig gespielt wird und sogar zu 90,3 in Bad Segeberg eingeladen wurde. Aber es war ein sehr schwerer Weg. Bei mir ist schon seit langem der Eindruck entstanden, dass hier ein Konflickt zwischen den öffentlich Rechtlichen und Dieter Bohlen ausgetragen wird, ohne Rücksicht darauf, was die Hörer und die Zuschauer wünschen. Es ist für mich ein Grund die öffentlich Rechtlichen Sender gar nicht mehr anzuschalten.

  14. Pet sagt

    @Bichareh

    Es gibt bei den öffentlich-rechtlichen Sendern keine Verpflichtungen Tonträger proportional zu ihren Verkäufen abzuspielen und viele Hörer greifen ja auch deshalb auf diese Sender zurück, da sie ein etwas anderes Angebot als die privaten Sender bieten. Auch auf eine besondere Qualität der Single wird sich RTL kaum berufen können, da selbst bei Amazon die Bewertung mittelmäßig ist. Auffällig ist auch, dass schon nach wenigen Tagen die anfänglich sehr starken Verkäufe (die typischen Fankäufe der ersten Woche) massiv eingebrochen sind und dass mittlerweile seit 3 Tagen Jedward die Download-Charts anführen und Lombardi vielleicht auch von der Spitze der Gesamtcharts verdrängen. Auf diesem Hintergrund erscheint es sehr fragwürdig davon zu sprechen, dass sich die Singles von Lombardi und Engels auf dem Weg zum Platin-Status befinden. Man bekommt eher das Gefühl, dass Airplay der öffentlich-rechtlichen Sender einen zu raschen Absturz verhindern soll, der dann natürlich auch die Absatzchancen des Albums reduzieren würde.

  15. Racoon sagt

    Also ich finde, es kann doch jeder selbst entscheiden, ob und was für einen Radiosender er hört. Bei SAW zB spielen sie es, hab ich gehört. Wenn viel Sender es nicht spielen, ist doch auch ok. Das kann doch der Sender selbst entscheiden, welche Musik er spielt. Jeder Sender hat eine etwas andere Playlist. Wenns einen stört, kann er doch CD hörn oder mp3 🙂

    Ich finde die Bohlen-Songs irgendwie ohrwurmartig teilweise und muss hier und da selbst mitsummen 🙂 Das ändert aber nichts daran, dass es musikalisch absolut einfallslos und simpel ist. Das wird auch der Grund sein, warum es bei DSDS nie jemand geschafft hat, tatsächlich berühmt zu werden. Denn Bohlen-Songs prägen sich genauso schnell aus, wie sie sich einprägen. Das ist Musik, die in ein paar Jahren keiner mehr kennt. Ist zumindest meine persönliche Meinung…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.