Miley Cyrus: Disney reagiert auf Anschuldigungen von Vater Billy Ray

Billy Ray Cyrus Miley Cyrus 2009

Gestern kam ein schockierendes Interview von Billy Ray Cyrus raus. Er macht „Hannah Montana“ und damit Disney für die Exzesse seiner Tochter Miley Cyrus schuldig und dem Auseinanderdriften der Familie.

Jetzt hat ein Quelle aus dem Disney-Konzern auf die Anschuldigungen reagiert und sagt, dass von Anfang an klar war, dass Miley nach dem Ende der Serie von ihrem Image wegkommen will.

Deswegen hätte Miley Cyrus laut dem Bericht im „Hollywood Reporter“ auch keine weiteren Projekte mit den Erfindern von Mickey Maus & Co. in Planung, weil sie ihr Erwachsenenimage stärken wolle.

„Wir sahen es seit langer Zeit kommen“, sagt der Insider. „Sie wollte erwachsener werden, aber das ist irgendwie fehlgeschlagen. Ihre Zukunft ohne Disney ist ungewiss.“

Natürlich muss man sagen, dass sicher auch Billy Ray einige Fehler gemacht hat in der Erziehung. Alles auf andere zu schieben wäre zu einfach.

Miley Cyrus wurde als Kind in dieses Haifischbecken reingeworfen und hat offenbar nicht alles so leicht verkraftet.

Das der Papa kein Geld mit seiner Tochter verdient hätte, bezeichnet die Disney-Quelle als „lächerlich“.

Foto: PR Photos

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

1 Kommentar

  1. Christian Alexander sagt

    Er will doch bloß gut dastehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.