Die Ludolfs: Schrotthändler Horst Günter Ludolf ist tot!

Die Ludolfs

Trauer auf allen deutschen Schrottplätzen und auch in den Wohnzimmern von vielen deutschen Fernsehzuschauern. Einer der wohl bekanntesten Schrotthändler ist tot.

Wie die Kripo mitteilte wurde Horst Günter Ludolf (56, rechts außen in blauer Latzhose) am Montagmorgen tot in seiner Wohnung in Dernbach (Rheinland-Pfalz) aufgefunden. Von einem Fremdverschulden wird zur Zeit nicht ausgegangen.

Bekanntgeworden sind Horst Günter Ludolf und seine Brüder als „Die Ludolfs„. Ihr Schrottplatz ist Kult und begeistert bereits seit 2002 die deutschen Fernsehzuschauer.

Die 4 Brüder sind mittlerweile so bekannt, dass sie bei Switch reloaded parodiert worden sind. Im Jahr 2009 kam sogar der Film „Die Ludolfs – Der Film: Dankeschön für Italien!“ in die deutschen Kinos.

Wie die Rhein-Zeitung schreibt, wurde Horst Günter Ludolf von seinem Bruder Uwe aufgefunden. „Er saß in seinem Stuhl und wirkte friedlich.“ Außerdem bestätigte sein Bruder, dass der 56-Jähriger an einem Herzinfarkt gestorben ist.

Foto: DVD „Die Ludolfs – 4 Brüder auf’m Schrottplatz“

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare

  1. Franzi says

    OH NEIN :O

    ach schade, ich fand die so cool :O

    mist, jetzt war ich nich mal da 🙁

    obwohl die hier in der nähe wohnen 🙁

    RIP Günni 🙁

  2. vigte says

    Mein auf richtiges Beileid an die hinterbliebenen 3 Brüder . Ich wollte im Frühjahr nach dernbach fahren um sie mal persönlich kennerzulernen ich bin sehr traurig darüber das Günter nicht mehr da ist . Günter wir werden dich nie vergessen