Liz Taylor beerdigt: Letzte Ruhe auf Michael Jackson-Friedhof

Elizabeth Taylor
Die Welt trauert um Hollywood-Legende Liz Taylor. Doch nur wenigen durften von der großen Diva Abschied nehmen. Heimlich, still und leise wurde sie bereits einen Tag nach ihrem Tod beerdigt, so verlangt es die jüdische Tradition.

Am Donnerstag fand auf dem Forest-Lawn-Friedhof in der Nähe von Los Angeles die Beerdigung im kleinsten Kreis statt. Jetzt ist Liz Taylor wieder ganz nah bei ihrem engen Freund Michael Jackson der auf dem Friedhof 2009 seine letzte Ruhe gefunden hat.

Bei der einstündigen Trauerfeier waren rund 50 Mitglieder von Liz Taylors Familie anwesend. Von Kameras und Fans war keine Spur, denn die Familie entschloss sich die Öffentlichkeit auszuschließen.

Ganz wie es sich Liz Taylor wünschte fing die Trauerfeier 15 Minuten zu spät an. Vor ihrem Tod verlangte sie, dass jemand bei der Trauerfeier „Sie wollte sogar zu ihrer eigenen Beerdigung zu spät kommen“ rufen sollte.

Bei der Trauerfeier sprachen Colin Farrell und ihre Familienmitglieder Gedicht, einer ihrer Enkel soll den Song „Amazing Grace“ auf der Trompete gespielt haben.

Nach der Trauerfeier wurde ihr Sarg der mit Gardenien, Veilchen und Maiglöckchen geschmückt war, im Großen Mausoleum des Friedhofs unter der Marmorskulptur eines Engels beigesetzt.

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.