Jörg Kachelmann im BILD-Interview: „Ich bin unschuldig!“

Joerg Kachelmann Bild Interview

Gestern wurde Wetterfrosch Jörg Kachelmann aus der Untersuchungshaft in Mannheim entlassen, jetzt spricht er exklusiv im Interview mit der BILD über seine letzten vier Monate in Haft!

Kachelmann hatte sich ja nach der Entlassung medienwirksam von einem Beamten verabschiedet, ihn sogar herzlich gedrückt. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Er sagt dazu, es sei überhaupt nicht ungewöhnlich, da dieser Mann vier Monate lang sein Stockwerksbeamter war. „Dieser Stockwerksbeamte hat sich ausgezeichnet durch großen Respekt, nicht nur mir gegenüber, sondern allen Gefangenen gegenüber und dieser Respekt war durchaus wechselseitig.“

„Einerseits ist es bisher das Furchtbarste das in meinem Leben passiert ist, unschuldig im Gefängnis zu sitzen und zu wissen, genau zu wissen das man unschuldig im Gefängnis sitzt.“


„Sich letztendlich nur langsam mit Hilfe eines sehr hervorragenden Anwalts sich wehren zu können…nie genau zu wissen, wann eben die Unschuld auch durch Andere erkannt wird. […] Das ist etwas, was ich niemandem Wünschen möchte auf der Welt, was dieser Mensch mir auch angetan hat.“

Jörg Kachelmann ist NATÜRLICH erleichtert aus der Haft entlassen worden zu sein, die Frage von der BILD ist Mist.

„Dieser Albtraum ist für mich noch nicht zu Ende, ich wünsche mir das er bald zu Ende geht und sich meine Unschuld in sämtlichen Gremien der deutschen Justiz durchsetzt.“

Kachelmann will zum Prozessbeginn Anfang September auch selbst erscheinen, er hat keinen Grund vor irgendwas wegzulaufen, wie er selbst sagt.

„Ich bin unschuldig und kann dazu stehen und setze alle Hoffnung in die deutsche Justiz, das diese Unschuld festgestellt wird.“

Viel Glück! 🙂

Interview: Bild.de

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

3 Kommentare

  1. Onassis sagt

    Finde ich gut, das er wieder frei ist.

    Es steht Ausage gegen Ausage und seine Freundin hat Gründe ihn "fertig machen zu wollen". Eifersucht wiegt schon schwer…

  2. AnalenaV sagt

    Als Frau mit klarem Verstand finde ich es unerträglich wie Herr Kachelmann in der Öffentlchkeit verurteilt wird, nur weil eine, ganz offensichtlich, rachsüchtige Frau, die krank vor Eifersucht ist, Anschuldigungen erhebt, die nach näherer Betrachtung völlig unhaltbar sind.

    Die Medienmache gegen Herrn Kachelmann finde ich skandalös, da sich (wie übrigens Frau Rita Eva Neeser sehr treffend berichtet ritaevaneeser.wordpress.com) öffentlichtliche Sachverhalte entweder von Presse und Medien bewußt verschwiegen od. einfach unter den Tisch gekehrt werden…!!!!!!

    Herr Kachelmann kann einem wirklich Leid tun.

    Führt man jetzt sogar zur allgemeinen "Stimmungsmache" Exgeliebte ins Felde. Die mit dem eigentlichen Anklagepunkt nun wirklich nichts zu tun haben! Nur um ein "schlechtes Bild" von Herrn Kachelmann zu zeichnen. Hat doch sein "Frauenkonsum" mit der Anklage wirklich nichts zu tun!!!!!

    Ich finde der Staatsanwalt müßte seines Amtes enthoben werden!!! Und, mit Verlaub gesagt, wie kann ein "gerechter" Richter diese Stimmungsmache nur unterstützen???? Nun bleibt nur zu hoffen, daß der Richter, so er denn gerecht "richtet" von oben und mit ruhigen, sachlichen Augen auf alles schaut und das wirklich einzig Gerechte tut: nämlich Herrn Kachelmann von allen Anschuldigungen frei zu sprechen!!!

    WIR wünschen ihm jedenfalls den Freispruch aus ganzem Herzen!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.