Jesse James über Sandra Bullock: So beichtete er die Affären!

Sandra Bullock SAG Awards 2010
Sandra Bullock & Jesse James | PR Photos

Jesse James dürfte einer der meistgehassten Ex-Männer der USA sein, wegen seinen unglaublichen Affären, während der Ehe mit Hollywoodstar Sandra Bullock.

Jetzt hat er seine Memoiren geschrieben, die den symbolträchtigen Namen „American Outlaw“ (Amerikas Verstoßener) trägt und in denen er über seine Ehe mit Bullock auspackt.

Er schreibt, dass er von Sandras Publizisten erfahren hat, dass Tattoo-Model Michelle „Bombshell“ McGee die Story ihrer Affairen an ein Magazin verkauft hat.

Im Büro seines Motorrad-Unternehmens West Coast Choppers, hat er dann in einem Vier-Augen-Gespräch mit seiner damaligen Frau Sandra Bullock, die Affairen zugegeben.„Ich erzählte ihr die harten Details. Ich ließ sie wissen, dass ich diese Frau nie geliebt habe, dass sie mich nie gekümmert hat.“

Danach sei es für ihn besonders schwer gewesen, „Das Gefühl der Schande und Traurigkeit was auf mich niederging, als Sandy anfing zu weinen, war jenseits des Messbaren. Ich habe sie nicht angefasst. Ich saß eingefroren in meinem Stuhl, während Sandys kleiner Körper sich schüttelte und schluchzte.“

Als die Beichte dann endlich vorbei war, stand Sandra auf, setzte sich ihre Sonnebrille auf die Nase und lief schnurgerade auf die schwere Metalltür des Shops zu. „Die Tür schloss sich hinter ihr, und sie war weg.“

Es klingt fast so, als ob Jesse James sowas wie Reue zeigt. Jetzt ist er mit Tättoo-Künstlerin Kat von D verlobt. Über Sandra Bullock will und kann er sich keine Sorgen mehr machen, wie er in einem Interview mit den ABC News gesagt hat.

„Ich denke, dass ich einen guten Batzen der letzten fünf oder sechs Jahre mich nur um sie gesorgt habe, und was sie denkt und was ich tun sollte…ich denke, jetzt ist es Zeit für Jesse und zum Sichergehen, dass Jesse glücklich ist.“

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.